Freitag, 16. März 2012

[Rezension] Leslie Parrish - Black CATS 03 - Dem Tod versprochen

Inhalt
In diesem Buch dreht sich wieder alles um Wyatt Blackstone und sein Team: Die Black CATS. Die Black CATS sind eine Sondereinheit des FBI, die Mordfälle mit Internetbezug bearbeiten und bestenfalls auch lösen. Bei einigen grausamen Hotelmorden rückt die FBI Agentin Lily Fletcher in den Kreis der Verdächtigen - doch scheint daran faul zu sein: Lily Fletcher kam etwa 7 Monate zuvor bei einem Einsatz um's Leben! Dies ist zumindest der Stand, auf dem sich ihre ehemaligen Kollegen befinden, denn keiner weiß: Lily überlebte nur knapp die Folter des Pädophilen "Lovesprettyboys" den sie im Roman zuvor gejagt hatte und versteckt sich seitdem in Blackstone's Strandhaus. Wyatt und Brandon befinden sich nun in der Zwickmühle und fragen sich ernsthaft, was Lily mit den Morden zu tun hat - denn die Tatorte tragen ihre "Handschrift" ...


Fazit
Dem Tod versprochen ist der dritte Teil der Black CATS Serie von Leslie Parrish - er knüpft direkt an das Ende von Band 2 an. Nachdem ich von Band 1 sehr begeistert war und Band 2 eher zu wünschen übrig lies, war ich doch sehr gespannt darauf, was mich im dritten Band erwartete und ich wurde nicht enttäuscht: Band 3 beinhaltete wieder eine deutliche Steigerung! Die Story war trotz weniger Kriminal-"anteilen" wesentlich interessanter als der Vorgänger, was vermutlich daran lag, dass man mehr in das Leben und die Vergangenheit der Hauptprotagonisten eintauchen konnte als bisher und so einen größeren Bezug zu ihnen entwickeln konnte. 


Die Geschichte beinhaltet zwar auch einen "kriminellen" Aspekt, bezieht sich in diesem Fall jedoch hauptsächlich auf die Entwicklung der Charaktere, besonders der Figur der Lily Fletcher. Durch ihre Entführung und Folterung nach einem Einsatz hat sie sich stark verändert, wurde selbstbewusster und kampfbereiter, köperlich und geistig gestärkt. Wie sagt man so schön? "Was Dich nicht umbringt macht Dich nur härter" - ich würde sagen, dieser Spruch trifft auf diesen Charakter auf jedenfall zu und zeigt einem auf, das ein Mensch an solchen Erlebnissen nicht unbedingt zerbrechen muss. Natürlich handelt es sich nur um eine Geschichte, trotzdem führt man sich die Erlebnisse vor Augen und freut sich auf einmal das es einem selbst so gut geht. Natürlich fragt man sich auch, ob man selbst genauso stark sein/werden könnte? In sofern nicht nur ein Buch für zwischendurch - es regt doch auch etwas zum nachdenken an.


Wyatt Blackstone, der Leiter der Black CATS, wird ebenfalls näher beschrieben. Er erscheint als netter, sympathischer Mensch mit einer grausigen Vergangenheit, die natürlich Spuren in seinem Leben hinterlassen hat. Diese Vergangenheit wurde jedoch nie näher beschrieben, in diesem Band wird das Geheimnis dann aber endlich gelüftet: Es ist erschreckend, ergreifend  und sehr spannend und passt einfach genau zur Charakterentwicklung - man wundert sich, dass der "Mensch" sich bei solchen Erlebnissen so gut entwickelt hat und so "normal" geblieben ist und trotzdem passt es irgendwie zu seinem Verhalten. Die Liebesgeschichte, die sich zwischen Lily und Wyatt anbahnt, ist etwas auf das der aufmersame Leser schon seit Band 1 wartet. Natürlich hat sich Lily, auf Grund ihrer Erlebnisse, sehr verändert, doch dies scheint Wyatt nur mehr zu ihr hinzuziehen denn seine Gefühle für sie sind stärker denn je. Lily hingegen, die für ihren Chef immer eine Art Heldenverehrung verspürte, merkt ebenfalls das sich die Gefühle verändern, will sie sich aber lange Zeit nicht eingestehen denn alleine kommt sie ihrer Meinung nach besser in der Welt zurecht. Bald jedoch ändert sich ihre Meinung und die Gefühle die die beiden zu verdrängen versuchen sind kaum noch zu übersehen. Als Leser empfindet man dies jedoch nicht als aufdringlich oder störend, es ist eine zarte Liebesgeschichte, die sich immer weiter entwickelt und die man am liebsten schneller vorantreiben möchte!


Die Kriminalgeschichte, die dieser Roman beinhaltet, kommt zwar etwas zu kurz, die kurzen Anteile daran sind jedoch spannend gestaltet und die Beschreibungen der Opfer in den Hotelzimmern sind eine Freude für jeden Kriminalfan - auch die Beschreibung der ein oder anderen Tat ist spannend gehalten und man fühlt sich als würde man daneben stehen - was manchmal schon etwas beängstigend sein kann. ;-) 


Ein Showdown am Ende des Buches darf natürlich wie immer nicht fehlen und macht die Geschichte noch um einiges interessanter und spannender! Die Aufklärung über die Identität des Pädophilen, sowie einige andere Details sind genial ausgearbeitet und überaus spannend gehalten, sodass man immer weiterlesen muss weil man endlich wissen will, wie das ganze sein Ende findet!


Band 3 enthält wieder jede Menge Spoiler von Band 2, es ist also zu empfehlen die Bände entweder in der richtigen Reihenfolge zu lesen oder direkt mit Band 3 zu beginnen, ansonsten vergeht einem doch recht schnell der Lesespaß. Der Stil der Autorin ist wie immer flüssig und gut zu lesen, die Kapitel in einer annehmbaren Länge und die Sprache ist gut verständlich ohne eintönig zu werden. Alles in allem konnte mich dieser Roman dann doch wieder vollstens überzeugen und verdient somit:


Wertung: 5 von 5 Sternen!


Vielen Dank für das Bereitstellen dieses Rezensionsexemplares an den Egmont Lyx Verlag!






1 Kommentar:

  1. Klasse - das Buch klingt ja mal mehr als Interessant! Habe ihc vorher noch nichts von gehört, gleich mal auf die Wunschliste gepackt ;-) LG

    AntwortenLöschen