Donnerstag, 28. Februar 2013

[Statistik] Februar!

Hallo ihr Lieben! 
Momentan bin ich wieder voll im Schul- und Arbeitsstress, heute möchte ich euch aber (nachdem ich die Rezi zu "Türkisgrüner Winter" gefühlt "verkackt" hab), noch fix die Statistik für den Februar zeigen:

Gelesene Bücher: 7

Geschriebene Rezensionen:
7


Gelesene Seiten: 2649

Gekaufte Bücher:  5

Rezensionsexemplare: 2

Bücher auf dem SUB (am Ende des Monats): 83

E-Book SuB: 9 (? ohne Gewähr!)



Fazit: Najaaa, das mit dem radikalen reduzieren des SuB hat ja jetzt nich sooo gut geklappt.. aber ich hab mir vorgenommen wenigstens ein bisslchen runterzukommen und von 85 auf 83 ist doch schonmal nen Anfang ;) Eigentlich hätte ich garnicht soviel Zeit zum lesen gehabt, allerdings hatte mich ja Mitte des Monats der böse Noro-Virus heftigst darniedergerafft, weswegen ich eine Menge Zeit zum lesen hatte.. aber jetzt gehts mir wieder gut, also auf zu neuen Zielen ;) Naja, ich möchte auf jedenfall meinen SuB wirklich noch weiter runterbringen, evtl schaffe ichs ja bis Ende des Monats März auf unter 80? Immerhin hab ich dann auch bald Ferien (Mitte März) und vielleicht klappts ja :D Wär doch mal was ;)

[Rezension] Carina Bartsch - Emely & Elyas 02 - Türkisgrüner Winter

[Achtung: Enthält möglicherweise Spoiler zu Band 1!]

Inhalt
Endlich sind Emely und Elyas zurück! 
Nachdem Emely und Elyas mit ihren gemeinsamen Freunden Zelten waren und sich alles zwischen den beiden geändert zu haben scheint, da verstummt der Kontakt plötzlich, denn Elyas meldet sich einfach nicht mehr. Verwirrt widmet sich Emely ihrem "noch-Email-Kontakt" Luca, doch auch dieser verstummt plötzlich. Als Emely dann kurzerhand zu einer Halloween - Feier geht, zu der sie von einer Freundin Elyas' eingeladen wurde, begegnet sie ihm dort wieder und alles scheint normal. Doch schon bald platzt die ganz große Bombe... 

Zitate 
“Leben kann sehr kurz sein. Die einzige Hoffnung, die uns bleibt, ist, dass wir irgendwann darauf zurücksehen und finden, dass wir die Zeit für uns selbst und für andere sinnvoll genutzt haben.”

“Wenn Liebe oder Glück aus den Fingern glitt, konnte es einem nie wieder zurückgegeben werden. Es war für alle Zeit verloren. Man konnte neue Liebe und neues Glück finden, aber nie wieder das Gleiche.”

"Erst wenn man die Hölle durchlebte, konnte man die Schönheit des Himmels zu schätzen wissen.”

Erster Satz des Buches
"Seit einer Woche nichts."

Fazit
"Türkisgrüner Winter" ist die langersehnte Fortsetzung des Romanes "Kirschroter Sommer" der Autorin Carina Bartsch. Nachdem ich Band 1 regelrecht verschlungen hatte und Band 2 schon griffbereit in meinem Schrank lag, kam ich natürlich nicht umhin, diesen Roman direkt im Anschluss zu lesen - gesagt, getan. 

Band 2 schließt direkt an das Ende des ersten Romanes an, weswegen es natürlich von Vorteil ist, den ersten Band gelesen zu haben - andererseits versteht man viele Dinge nicht so genau und tappt insgesamt ziemlich im dunkeln. Da ich leider schon mehr als einmal die Erfahrung gemacht habe, dass Folgebände meist nicht so toll sind wie die Anfangsbände, ging ich etwas mit zwiespältigen Gefühlen an diese Fortsetzung und ich kann euch definitiv beruhigen: Diese Sorge ist bei "Türkisgrüner Winter" absolut ungerechtfertigt. Wir tauchen wieder ein in eine wundervolle aber reale Welt, zwischen kleinen und großen Dramen, Gefühlen, einer Menge Humor und vielen zwischenmenschlichen Geschichten (und Missverständnisse),die so natürlich und realistisch dargestellt sind, dass sie genauso passieren könnten.

Die ersten 100 Seiten habe ich so unglaublich oft schallend gelacht (z.B. "Mr. Bush", diejenigen die den Roman kennen wissen wovon ich rede! :D ) und war einfach nur begeistert. Nachdem der erste Teil also sehr spaßig verläuft, versinken wir danach in eine Mischung aus Unsicherheit, tiefster Verletzlichkeit, großen Gefühlen, Misstrauen und Enttäuschung, die jedoch keineswegs depressiv oder nervig werden, da sie sich trotz des "Umfangs" an Gefühlen doch noch in Grenzen halten und die beteiligsten Protagonisten einfach versuchen "ihr Leben zu leben". 

Besonders gut fand ich es, dass man viele Aspekte der Geschichte zwischen Emely und Elyas später auch aus Elyas Sicht erzählt bekommt, was das ganze natürlich wahnsinnig interessant bleiben lässt - man konnte ja immer wieder nur vermuten, was in Elyas vorging, wusste es jedoch nie! 

Ich könnte euch jetzt noch in einer Menge Worte mehr sagen, wie toll ich dieses Buch fand - möchte an dieser Stelle jedoch damit aufhören und einfach sagen: LEST SELBST! LOS! ;-)

Wertung: 5 von 5 Sterne!

Sonntag, 24. Februar 2013

[Rezension] Carina Bartsch - Emely & Elyas 01 - Kirschroter Sommer

Inhalt
Emely Winter ist Anfang 20 und studiert in Berlin Literaturwissenschaften. Als ihre beste Freundin Alex kurzerhand ihr Studium in München hinwirft um in Berlin Modedesign zu studieren, ist die Freude groß. Doch sie wird schnell überschattet, denn Alex zieht in die Wohnung ihres Bruders Elyas. Elyas, der Emely vor 7 Jahren das Herz gebrochen hat und den sie seitdem hasst wie die Pest - denn die erste Liebe vergisst man nicht und noch immer sitzt der Schmerz tief. Während Elyas eher locker mit der Situation umgeht, sie zum Spaß angräbt und in sein Bett einlädt, nimmt Emely die ganze Sache etwas ernster und versucht ihn unter allen Umständen loszuwerden. Viel interessanter ist nämlich Luca, mit dem sie seit kurzem sehr nette Emails austauscht... Kann man sich in einen Unbekannten verlieben?

Zitate
"Ein Kompliment. Keine Beleidigung der Welt konnte eine so furchtbare Wirkung haben wie ein Kompliment. Fand ich zumindest, denn mit Beleidigungen wusste ich wenistens umzugehen."

"Dabei waren doch gerade Bücher eins der kostbarsten Geschenke auf Erden. Kunstvoll aneinander gereihte Wörter, die zu einer Melodie wurden und sich in Bilder verwandelten. Weiße, leere Blätter, auf denen Welten größer als das Universum entstanden. Welten, die Menschen in ihren Bann zogen und alles um sich herum vergessen ließen.” 

"Manchmal wurde einem Dinge erst bewusst, sobald man davon erzählte. Behielt man Dinge für sich, konnte man sie schöndenken, verzerren oder gar verdrängen. Doch sprach man sie aus, dann stand die Wahrheit unwiderruflich im Raum. Lachte einem ins Gesicht und schrie einem entgegen, was man nicht wahrhaben wollte.”


Erster Satz des Buches
"Es war jedes Mal dasselbe: Entweder die Zeit war von vorneherein mein Feind, oder einer meiner Mitmenschen machte mir bei dem kläglichen Versuch, wenigstens einmal im Leben pünktlich zu sein, einen Strich durch die Rechnung."


Fazit 
"Kirschroter Sommer" ist der erste Band um Emely und Elyas, aus der Feder von Carina Bartsch. Ob es noch einen drittel Teil geben wird, ist laut Autorin noch fraglich. Auf dieses Buch bin ich schon vor längerer Zeit aufmerksam geworden, da ich aber so viele Bücher auf meiner Wunschliste stehen habe, hat es ein Weilchen gedauert, bis ich es mir letztendlich zugelegt habe. Da ich im letzter Zeit aber vermehrt sehr positive Rezensionen gelesen hatte, musste ich dieses Buch dann jetzt aber einfach mal vorziehen, man machte mir einfach ein bisschen zu sehr die Nase lang - und ich habe es keine Minute lang bereut.
  
"Kirschroter Sommer" ist trotz der vielleicht darauf hindeutenden Beschreibung kein "gewöhnlicher" Liebesroman, keine Schnulze und schon gar kein Chick-Lit Roman, eher eine wunderbare Geschichte in die man sich einfindet, in die man eintaucht und so schnell nicht wieder herauskommt, die aber mit einem Satz nicht so einfach zu beschreiben ist.

Als Emelys beste Freundin nach Alex zieht, ausgerechnet in die Wohnung ihres Bruders Elyas, steht ihm Emely ihm das erste Mal seit 7 Jahren gegenüber. Vor etwa 7 Jahren verletzte Elyas Emely zutiefst und nachdem sie den ersten Liebeskummer überwunden hatte, schlug alles in Hass um. Nun muss sie ihn also regelmäßig sehen, was ihr dermaßen zuwieder ist, dass sie ihm zwanghaft versucht aus dem Weg zu gehen - was einfacher wäre, wenn er nicht dauernd ihre Nähe suchen würde! Für Emely ist ganz klar - Elyas will sie nur ins Bett bekommen. Emely hingegen widmet sich eher ihrem sympathischen Email-Kontakt Luca, mit dem sie jede Menge gemeinsam zu haben scheint, sich jedoch noch vor einem Treffen scheut. Nichtsdestotrotz wird Elyas immer penetranter und durch seine wechselnd provokante und nette Art manchmal absolut undurchschaubar - Emely weiß bald nicht mehr, wie ernst sie die Sache nehmen soll, wehrt ihn aber mit Händen und Füßen ab - während ihr Herz ganz andere Dinge tut...

Die Protagonistin Emely Winter, aus deren Sicht der Roman auch spielt, ist eine wundervolle, sarkastische, hilfsbereite, tollpatischige und super sympathische Person, die ich einfach sofort ins Herz schließen musste. In vielen Dingen erinnert sie mich an mich selbst, was es mir ungemein erleichterte mich in ihre Gefühls- und Gedankenwelt einzufinden. Besonders der Umgang mit ihrer besten Freundin und die sarkastischen und wehementen Bemühungen den aufdringlichen Elyas loszuwerden brachten mich mehr als einmal zum schmunzeln und hin und wieder saß ich, wie wahnsinnig, vor dem Buch und kicherte vor mich hin. Emely versucht durch ihren Sarkasmus oft ihre wahren Gefühle zu verbergen - sowohl der Umwelt gegenüber, als auch vor sich selbst, denn manche Dinge will und kann man sich einfach nicht eingestehen! 

Elyas Schwarz ist ein sarkastischer aber furchtbar attraktiver Mann mit türkisblauben Augen, durch dessen Fassade man besonders zu Anfang der Geschichte nicht wirklich blicken kann. Er scheint der Frauenheld schlechthin zu sein, unnahbar und nur auf seinen Vorteil bedacht. Doch je weiter die Geschichte fortschreitet umso mehr lässt er andere Wesenszüge durchblicken und genau das macht ihn als Person so wahnsinnig interessant - für den Leser, wie auch für Emely. Ich mochte Elyas von Anfang an, auch wenn seine Motive mehr als fraglich waren - und im Laufe der Geschichte wurde er mir immer sympathischer. Jeder einzelne verbale Schlagabtausch, den er sich mit Emely lieferte war, ein Genuss und ich konnte gar nicht genug davon kriegen! 

Emelys beste Freundin Alex ist ein verrücktes Chaoshuhn. Laut, bunt, schrill, hektisch und jederzeit bereit andere in den Wahnsinn zu treiben. Während Alex von einer Party zur nächsten huschen könnte, sich für Mode interessiert und es liebt im Mittelpunkt zu stehen, ist Emely eher das krasse Gegenteil: ruhig, absolut nicht Modebewusst (es muss gefallen und zusammenpassen!) und im Mittelpunkt zu stehen ist ihr größter Feind. Alex erinnert mich kolossal an eine bekannte von mir, weswegen ich Emelys Drang nach Ruhe diesbezüglich wahnsinnig gut verstehen kann - es geht doch nichts über die absolute Ruhe vor solch einem nervigen (wenn auch sympathischen) Monster. Trotzdem wuchs mir Alex ans Herz und im Grunde kann ich wahnsinnig gut verstehen, wieso Emely und Alex beste Freundinnen sind

Besonders gut gefiel mir die Tatsache, dass die Geschichte nahezu "in Echtzeit" spielte und es keine rasanten Entwicklungen in irgendeiner Richtung gab. Das machte sie wahnsinnig realistisch, wahnsinnig schön und unglaublich lustig. Als Leser hat man den Eindruck die Personen tatsächlich zu kennen und ein bisschen zu ihrer Welt dazuzugehören. Carina Bartsch entführt uns mit ihrer Wortgewandheit und ihrem humorvollen Charme in eine ganz andere Realität, fernab unserer eigenen und bringt uns dazu, darüber nachzudenken, ob wir die Menschen nicht manchmal vorschnell verurteilen. Vielleicht lohnt es sich ja, dem ein oder anderen eine zweite Chance in unsererm Leben einzuräumen?

Wertung: 5 von 5 Sterne!

Samstag, 23. Februar 2013

[Trilogie - Empfehlung # 1] Die Tribute von Panem - Suzanne Collins



Band 1

Autor: Suzanne Collins
Titel: Tödliche Spiele
Englischer Titel: The Hunger Games 01
Verlag: Oetinger
Seitenzahl: 415
Rezension: Gibt's hier!
Kurzbewertung: 5 von 5 Sterne!
Hier kaufen: Amazon; Buecher.de


Inhalt: 
Überwältigend! Von der Macht der Liebe in grausamer Zeit ... Nordamerika existiert nicht mehr. Kriege und Naturkatastrophen haben das Land zerstört. Aus den Trümmern ist Panem entstanden, geführt von einer unerbittlichen Regierung. Alljährlich finden grausame Spiele statt, bei denen nur ein Einziger überleben darf. Als die sechzehnjährige Katniss erfährt, dass ihre kleine Schwester ausgelost wurde, meldet sie sich an ihrer Stelle und nimmt Seite an Seite mit dem gleichaltrigen Peeta den Kampf auf. Wider alle Regeln rettet er ihr das Leben. Katniss beginnt zu zweifeln - was empfindet sie für Peeta? Und kann wirklich nur einer von ihnen überleben? (www.amazon.de)


Band 2

Autor: Suzanne Collins
Titel: Gefährliche Liebe
Englischer Titel: The Hunger Games 02 - 
         Catching Fire
Verlag: Oetinger
Seitenzahl: 431
Rezension: Gibt's hier!
Kurzbewertung: 5 von 5 Sterne!
Hier kaufen: Amazon; Buecher.de




Inhalt: 
Spürst du, was sie wirklich fühlt? Seitdem Katniss und Peeta sich geweigert haben, einander in der Arena zu töten, werden sie vom Kapitol als Liebespaar durch das ganze Land geschickt. Doch da ist auch noch Gale, der Jugendfreund von Katniss. Und mit einem Mal weiß sie nicht mehr, was sie wirklich fühlt oder fühlen darf. Als immer mehr Menschen in ihr und Peeta ein Symbol des Widerstands sehen, geraten sie alle in große Gefahr. Und Katniss muss sich entscheiden zwischen Peeta und Gale, zwischen Freiheit und Sicherheit, zwischen Leben und Tod. (www.amazon.de)


Band 3

Autor: Suzanne Collins
Titel: Flammender Zorn
Englischer Titel: The Hunger Games 03 - Mockingjay
Verlag: Oetinger
Seitenzahl: 428
Rezension: Gibt's hier!
Kurzbewertung: 5 von 5 Sterne!
Hier kaufen: Amazon; Buecher.de


Inhalt: 
Möge das Gute siegen! Möge die Liebe siegen! Das grandiose Finale! Katniss gegen das Kapitol! Schwer verletzt wurde Katniss von den Rebellen befreit und in Distrikt 13 gebracht. Doch ihre einzige Sorge gilt Peeta, der dem Kapitol in die Hände gefallen ist. Die Regierung setzt alle daran, seinen Willen zu brechen, um ihn als Waffe gegen die Rebellen einsetzen zu können. Gale hingegen kämpft weiterhin an der Seite der Aufständischen, und das, zu Katniss' Schrecken, ohne Rücksicht auf Verluste. Als sie merkt, dass auch die Rebellen versuchen, sie für ihre Ziele zu missbrauchen, wird ihr klar, dass sie alle nur Figuren in einem perfiden Spiel sind. Es scheint ihr fast unmöglich, die zu schützen, die sie liebt. (www.amazon.de)

Fazit:
Nachdem ich ewig gebraucht hatte um nach Band 1 mit den anderen Bänden "weiterzumachen", so kam ich einfach nicht drumherum Band 2 und 3 so schnell wie möglich zu lesen. Band 1 schien für mich in sich selbst heraus eher abgeschlossen zu sein, kein großartiger Cliff-hanger und von daher auch kein Drang, schnell weiterzulesen. Bei Band 2 sieht das dann schon ganz anders aus ;) Ich für meinen Teil bin aber von allen 3 Bänden absolut begeistert und kann euch diese Trilogie wirklich nur ans Herz legen. LESEN! (Für mehr Info's einfach die einzelnen Rezi's lesen ;) )

Donnerstag, 21. Februar 2013

[Rezension] Kerstin Michelsen - Mia & Serafina

Inhalt
Mia ist 9 Jahre alt und hat es in der Schule nicht leicht. Weil sie ein bisschen schüchtern ist und oft weint, wird sie von den anderen Kindern schikaniert und weiß sich nicht so recht zu wehren, bis sie durch einen Zufall Serafina kennenlernt. Serafina unterstützt sie tatkräftig, steht ihr bei allem zur Seite und plötzlich traut sich Mia Dinge zu sagen, die sie sich sonst nie gewagt hätte. Doch außer ihr weiß niemand von Serafina: Denn sie ist eine Maus. Und außer Mia kann sie niemand sehen...

Zitate
"Gerade versuchte Mia sich schluchzend aufzurichten, da blickte sie in ein paar blanke Knopfaugen. Sie öffnete den Mund und wollte vor Schreck aufschreien. Ein winziges graues Händchen - nein, ein Pfötchen war es - legte sich vor ein kleines Gesicht. Ein klitzekleines Schnäuzchen spitzelte sich zu einem "Pssst!", wobei die schwarzen Äuglein freundlich blinzelten."

Erster Satz des Buches
">Aua!<, schrie Mia auf."

Fazit
"Mia & Serafina" ist ein Roman der Autorin Kerstin Michelsen, von der ich nun schon den dritten Roman gelesen habe. Nachdem ich vorgestern "Sushi oder Labskaus" (Rezension gibts *hier*) der Autorin beendet hatte und hellauf begeistert war, so war ich doch gespannt, wie mir ein Kinderbuch aus der Feder derselben Autorin gefallen würde.

Zu Beginn der Geschichte begegnet uns die kleine Mia, ein eher schüchternes, stilles Mädchen, dass auf Grund der Tatsache, das sie öfter mal in Tränen ausbricht, oft gehänselt und gepiesakt wird. Dass die Kleine nur deswegen weint, weil sie die Attacken der anderen Kinder nicht mehr erträgt, kommt den Bengeln natürlich nicht in den Sinn und so erfolgt dieses Spiel tagein, tagaus. Hin und wieder sorgt der "große" Nachbarssohn Johann dafür, dass Mia aus einer misslichen Lage befreit wird, ständig kann er jedoch auch nicht vor Ort sein und so leidet Mia sichtlich unter der Situation. An einem besonders schlimmen Tag, als Mia von einem Klassenkameraden ein Bein gestellt bekommt und ins Gebüsch fällt, glaubt sie kurz ein Mäuschen zu sehen, welches die Fingerchen vor die Schnauze hält und sie auffordert leise zu sein (siehe Zitat). Als Mia schließlich etwas mitgenommen nach Hause kommt, kann sie nurnoch an das Mäuschen denken und kurz darauf macht sie sich erneut auf den Weg Richtung Bushaltestelle. Dort erhofft sie sich im Gebüsch eine Antwort auf die Frage, ob sie sich das alles nur eingebildet hat und wird schließlich fündig. Aufgemuntert nimmt Mia das kleine Mäuschen, das sich als Serafina vorstellt, mit nach Hause und von nun an ändert sich alles grundlegend. 

Durch Serafina lernt Mia endlich, nicht mehr so schüchtern zu sein und sich zu wehren, wenn sie schikaniert wird. Außerdem beginnt sie sich für andere einzusetzen, was ihr natürlich so einige Pluspunkte bei ihren Mitschülern einbringt. 

"Mia & Serafina" ist eine wunderschöne Geschichte für jung und alt, denn sie zeigt uns, dass wir uns nicht immer alles gefallen lassen müssen um akzeptiert zu werden und dass man sich manchmal nur etwas trauen muss um Gerechtigkeit zu erlangen. Nicht immer muss man klein beigeben und die anderen gewinnen lassen, manchmal ist es einfach an der Zeit den Mut und den Kämpferwillen auszupacken und für seine Meinung einzustehen oder die schwächeren, die sich selbst nicht wehren können, zu beschützen. Oftmals glauben wir, dass wir um unserer Selbst willen nicht akzeptiert werden, dabei sind es manchmal unsere Handlungen oder unser Schweigen, die uns zu einem leichten Ziel machen. Serafina gibt der kleinen Mia in dieser Geschichte das Selbstbewusstsein und das Selbstvertrauen, dass ihr die vielen Sticheleien ihrer Mitschüler genommen haben und zeigt ihr was es heißt eine richtige Freundin zu sein oder zu haben - und wenn sie noch so klein ist. 


Ich als Kind hätte mich wahnsinnig glücklich schätzen können, wenn ich eine MDL gehabt hätte (was das heißt? Lest es nach ;) - in "Mia & Serafina"!), auch wenn ich eigentlich eine schöne Kindheit hatte. Besonders in Mia's Schüchternheit konnte ich mich selbst wiedererkennen, denn auch ich war damals viel zu scheu um fremde Menschen anzusprechen, und schob oft meine Eltern vor.

Ich persönlich finde dieses Buch wunderbar geeignet, um vorallem schüchternen Kindern im Grundschulalter einen Anreiz zu geben, sich mehr zu öffnen und aus sich heraus zu gehen, für alle anderen Kinder dient diese Geschichte natürlich auch als spannende Unterhaltung mit Lerneffekt. 

Normalerweise äußere ich mich nicht über die Cover der Bücher, die ich lese, aber das Titelbild von Mia & Serafina fand ich absolut knuffig und sehr ansprechend - ich bin sicher, dass auch Kinder und junggebliebene Erwachsene große Freude mit diesem Büchlein haben werden!

Wertung: 5 von 5 Sterne!


Ein herzliches Dankeschön an die Autorin, für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

Mittwoch, 20. Februar 2013

[SuB-Nachschub] Neuzugänge... & Otfried Preußler

Eigentlich wollte ich schon vor ein paar Tagen einen Neuzugangs-Post schreiben, da ich aber immer wieder auf neue Bücher wartete, schob ich es letztendlich bis heute. Stellenweise habe ich die Bücher schon gelesen bzw. "Die Tribute von Panem 3" sogar schon rezensiert, möchte sie aber der Vollständigkeit halber aber noch hier aufführen.

Kerstin Michelsen - Mia & Serafina
(c) by Bookilicious
Die Geschichte einer wunderbaren Freundschaft! Mia hat es gerade nicht so leicht in der Schule. Dann trifft sie Serafina, die im Handumdrehen alles auf den Kopf stellt. Mia sagt plötzlich Sachen, die sie vorher nie gewagt hätte. Sogar mit der gefürchteten Klassenzicke legt sie sich an. Doch keiner kennt Mias Geheimnis, denn nur sie kann die Maus Serafina sehen ...(Kurzbeschreibung von www.amazon.de)

Mia & Serafina war ein Rezensionsexemplar - ein herzliches Dankeschön dafür an die Autorin!



Suzanne Collins - Die Tribute von Panem 03 - Flammender Zorn
Möge das Gute siegen! Möge die Liebe siegen! Das grandiose Finale! Katniss gegen das Kapitol! Schwer verletzt wurde Katniss von den Rebellen befreit und in Distrikt 13 gebracht. Doch ihre einzige Sorge gilt Peeta, der dem Kapitol in die Hände gefallen ist. Die Regierung setzt alle daran, seinen Willen zu brechen, um ihn als Waffe gegen die Rebellen einsetzen zu können. Gale hingegen kämpft weiterhin an der Seite der Aufständischen, und das, zu Katniss' Schrecken, ohne Rücksicht auf Verluste. Als sie merkt, dass auch die Rebellen versuchen, sie für ihre Ziele zu missbrauchen, wird ihr klar, dass sie alle nur Figuren in einem perfiden Spiel sind. Es scheint ihr fast unmöglich, die zu schützen, die sie liebt. (Kurzbeschreibung von www.amazon.de)


(c) by Bookilicious
Carina Bartsch - Kirschroter Sommer
Würdest du deiner ersten Liebe eine zweite Chance geben? Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E-Mail-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben? (Kurzbeschreibung von www.amazon.de)

Carina Bartsch - Türkisgrüner Winter
Geschichten muss man nicht nur lesen, man muss sie spüren. Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv: Elyas, der Mann mit den türkisgrünen Augen. Besonders zu Halloween spukt er in ihrem Kopf herum. Doch was bezweckt er eigentlich mit seinen Avancen? Und wieso verhält er sich nach dem ersten langen Kuss mit einem Mal so abweisend? Nur gut, dass Emelys anonymer E-Mail-Freund Luca zu ihr hält. Das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl. Dann verstummt auch er. Hat Emely alles falsch gemacht?
(Kurzbeschreibung von www.amazon.de)
Nachdem ich soviel positive Resonanz gelesen habe, bezüglich der Romane von Carina Bartsch, musste ich nun endlich zugreifen - und ich bin schon wahnsinnig gespannt auf diese Geschichten!

Rachel Hawkins - Hex Hall 03 - Dämonenbann 
Für die junge Hexe Sophie Mercer endet ihr Urlaub in England dramatisch. Ihr einstiger Schwarm Archer wurde wegen Verrats gefangen genommen, und nun droht ihm die Todestrafe. Sophies Vater wurde seines dämonischen Erbes beraubt, und Sophie selbst konnte demselben Schicksal nur knapp entrinnen. Nun kehrt sie zurück nach Hex Hall, wo neue Gefahren auf sie warten. Der Kampf zwischen den Prodigien und dem finsteren Geheimorden L'Occhio di Dio droht zu einem offenen Krieg zu eskalieren.
(Kurzbeschreibung von www.amazon.de)
Endlich der dritte Teil der Hex-Hall-Reihe! Irgendwie ist er zwar schon vor Ewigkeiten erschienen, trotzdem hab ichs nie geschafft mir den zu kaufen.. aber jetzt! Mal schauen, was uns da erwartet!
 
------------------------------------------------------------------------------------


http://images.zeit.de/kultur/literatur/2013-02/preussler/preussler-540x304.jpg
Wie ich vorhin erfahren habe, verstarbt der berühmte Kinderbuch-Autor Otfried Preler, am 18. Februar 2013, im Alter von 89 Jahren. Mich persönlich berührt sein Tod sehr, denn seine Geschichten begleiteten mich durch meine Kindheit hinweg. Ich hoffe er findet seine ewige Ruhe, seine Geschichten werden auf jedenfall  als Denkmale in unserer Literatur verbleiben.