Sonntag, 16. Februar 2014

[SuB-Nachschub] Neues für den Stapel!

In den letzten Tagen trudelten bei mir einige Bücher ein, die ich euch gerne vorstellen würde. Bei allen dreien handelt es sich um Rezensionsexemplare, eines davon bekam ich, weil ich Buchflüsterer bei buecher.de bin. 

Butler/Moseley - Schmerzen verstehen
Schmerzen zeigen häufig eine schwer therapierbare Symptomatik. Patienten können jedoch selbst den Schmerz beeinflussen, wenn sie die dahinter stehenden Prozesse besser verstehen – dafür gibt es wissenschaftliche Belege. Das Buch setzt hier an und vermittelt den aktuellen Wissensstand zur Entstehung und Verarbeitung von akutem und chronischem Schmerz. Die Autoren machen die komplexen Inhalte in spannenden Geschichten verständlich und leiten Patienten an, ihre Schmerzen – mit oder ohne therapeutische Begleitung - zu lindern oder sogar zu überwinden. (Kurzbeschreibung von www.amazon.de)


Kira Gembri - Für immer, zwischen Schatten und Licht
Fünf Monate nach der verhängnisvollen Nacht im Steinbruch ist Lily mit Rasmus immer noch überglücklich. Nun will sie ihm endlich die "drei magischen Worte" sagen. Welche Gelegenheit wäre dafür wohl passender als ein Schulausflug zum Zelten? Die romantische Stimmung wird jedoch durch eine unheilvolle Nachricht zerstört: Abermals droht ein Kampf zwischen Schatten und Licht. Dann taucht auch noch ein verflixt hübsches Mädchen aus Rasmus‘ Vergangenheit auf, und die Situation beginnt, Lily endgültig über den Kopf zu wachsen ...  (Kurzbeschreibung von www.amazon.de)


Gavin Extence - Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Leben keinen Plan hat

Alex Woods ist zehn Jahre alt, und er weiß, dass er nicht den konventionellsten Start ins Leben hatte. Er weiß auch, dass man sich mit einer hellseherisch begabten Mutter bei den Mitschülern nicht beliebt macht. Und Alex weiß, dass die unwahrscheinlichsten Ereignisse eintreten können – er trägt Narben, die das beweisen. Was Alex noch nicht weiß, ist, dass er in dem übellaunigen und zurückgezogen lebenden Mr. Peterson einen ungleichen Freund finden wird. Einen Freund, der ihm sagt, dass man nur ein einziges Leben hat und dass man immer die bestmöglichen Entscheidungen treffen sollte. Darum ist Alex, als er sieben Jahre später mit 113 Gramm Marihuana und einer Urne voller Asche an der Grenze in Dover gestoppt wird, einigermaßen sicher, dass er das Richtige getan hat … (Kurzbeschreibung von www.amazon.de)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen