Donnerstag, 3. Dezember 2015

[Rezension] Carrie Price - Make it count 02 - Gefühlsbeben

Inhalt
Lynn hat das Kleinstadtleben hinter sich gelassen. Zu viel Schmerz verbindet sie mit Oceanside. Am College in Boston gibt sie sich kühl und sarkastisch. Der Einzige, der sie durchschaut, ist der unverschämt gut aussehende Jared Parker. Sein bloßer Anblick lässt die Mädchen reihenweise dahinschmelzen. Nur Lynn scheint gegen seine Reize immun zu sein. Aber wieso hat sie trotzdem jedes Mal ein mulmiges Gefühl, wenn sie ihn sieht? Wird er es schaffen, die harte Schale um Lynns Herz zu durchbrechen? (Kurzbeschreibung: www.amazon.de)


Infos zum Buch
Seitenzahl:  240 Seiten

Verlag: Knaur Verlag
Preis: 8,99 € (Taschenbuch) / 8,99€ (Ebook)
Reihe: Make it Cout 02

Erster Satz des Buches

"Die Scheinwerfer blenden mich, aber ich wehre mich gegen den Reflex, die Augen zu schließen."

Fazit

"Gefühlsbeben" ist ein Roman der Autorin Carrie Price, die mit Allie Taylor gemeinsam die Reihe "Make it count" schreibt. Nachdem ich den ersten Band der Reihe (Gefühlsgewitter) nahezu verschlungen hatte und restlos begeistert davon war, kam ich natürlich nicht drumherum, auch den nachfolgenden Band zu lesen, auch, wenn er von einer anderen Autorin stammt. Diese ist nämlich keine geringere, als Adriana Popescu, die unter einem Pseudonym veröffentlich. 

"Gefühlsbeben" ist ein Roman, der es mir zu Beginn ein wenig schwer gemacht hat. Man wird direkt und ohne jegliche Erklärung in den Roman hineinkatapultiert und sich dann zurechtzufinden hat schon einige Seiten gedauert. Immer wieder habe ich darauf gewartet, dass im nächsten Kapitel das "vorher" erzählt wird und wir uns zwar in der Gegenwart bewegen, aber die Vergangenheit noch erzählt bekommen. Dies ist jedoch leider nicht der Fall und so müssen wir uns wohl oder übel damit abfinden, viele Informationen erst im Laufe des Buches zu erhalten. Dies geschieht dann aber doch recht zuverlässig, vieles ergibt einen Sinn und man versteht manche Reaktionen und Handlungen der Hauptprotagonisten deutlich besser. 


Auch wenn ich die ein oder andere Startschwierigkeit hatte, so muss ich doch sagen, dass mich die Geschichte um Lynn und Jared ziemlich in ihren Bann gezogen hat, denn sie gestaltet sich nicht ganz so, wie man es für eine Lovestory erwarten würde. Lynn interessiert sich eigentlich nicht groß für Männer, sie versucht eher, allem und jedem aus dem Weg zu gehen und führt ein eigenbrötlerisches Leben, in das sie die wenigsten Leute hineinlassen will. Einmal im Monat besucht sie ihre Eltern in Oceanside und auch dort begegnen wir einem Geheimnis, das einiges von Lynns Verhaltensweisen erklärt...


Jared Parker ist ein Typ Mann, den jede Frau im Umkreis gerne als Freund hätte. Düster, gut aussehend, arbeitet als Barkeeper und Türsteher... wer findet sowas nicht toll? Dennoch ist Jared keine einfache Persönlichkeit, auch wenn er einen gewissen Charme an den Tag legt und so auch der eigentlich eher verschlossenen Lynn ein wenig näher kommt, als sie es eigentlich zulassen möchte. Zwischen den beiden entwickelt sich schließlich etwas, was man gar nicht so recht benennen kann und so sehr sich Lynn dagegen wehrt, irgendwie scheint sie doch etwas für Jared zu empfinden...


"Gefühlsbeben" ist ein toller Roman, bei dem mir der Einsteig zwar zu Beginn etwas schwer fiel, nachdem dieser jedoch erfolgreich überwunden war, habe ich das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen. Man will immer wissen, wie es weitergeht und fühlt mit den Hauptprotagonisten nicht nur mit, sondern wünscht sich auch ein Happy End, zwischen den beiden! Auch das kurze Wiedersehen mit den Hauptprotagonisten des ersten "Make it count" Romanes freute mich sehr und erinnerte mich, für einen kurzen Moment, an die wundervolle Story dieses Buches.


Wertung: 5 von 5 Sterne!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen