Dienstag, 16. Februar 2016

[Rezension] Julie Kagawa - Talon 02 - Drachenherz

Inhalt
Seit sich das Drachenmädchen Ember und der St.-Georgs-Ritter Garret das erste Mal gesehen haben, ist ihr Leben aus den Fugen geraten. Sie sind dazu bestimmt, einander bis zum Tode zu bekämpfen, doch sie kommen nicht gegen die starken Gefühle füreinander an. Als Garret Ember in der Stunde der Entscheidung rettet, wird er als Verräter eingekerkert.


Ember fasst den halsbrecherischen Entschluss, ihn mitten aus dem Hauptquartier der Georgsritter zu befreien. Das kann ihr aber nur mithilfe des abtrünnigen Drachen Cobalt gelingen. Doch wird der sein Leben aufs Spiel setzen, um seinen Erzfeind – und Rivalen um Embers Herz! – zu retten? Und falls der Plan gelingt: Welche Chance hätten die drei ungleichen Gefährten, wenn der Talonorden und die Georgsritter sie jagen? (Kurzbeschreibung: www.amazon.de)

Infos zum Buch
Seitenzahl:  544 Seiten

Verlag: Heyne fliegt
Preis: 16,99 € (Gebundene Ausgabe) / 13,99€ (Ebook)
Reihe: Talon 01 - Drachenzeit
            Talon 02 - Drachenherz

Erster Satz des Buches
"Vor mir saßen sechs schweigende Männer."

Fazit
"Drachenherz" ist der zweite Roman der Talon-Reihe von Julie Kagawa. Im Dezember habe ich Band 1 dieser Reihe bereits regelrecht VERSCHLUNGEN (Rezi gibts hier), weswegen ich mich auf Band 2 ganz besonders freute. 

Wer den ersten Band "Drachenzeit" nicht kennt, der sollte Abstand davon nehmen, diese Fortsetzung hier lesen zu wollen, denn dieser erfordert einiges an Vorwissen um verstanden zu werden. Diese Mühe lohnt aber allemal, denn die Talon - Reihe hat definitiv das Potenzial, um eine der besten Reihen in den letzten Jahren zu werden. Dies liegt nicht nur daran, dass die Geschichte wenig vorhersehbar ist und einen immer wieder in ihrem Bann zieht (sowohl in "Drachenzeit", als auch in "Drachenherz"), sondern auch daran, dass Drachen als solches zumindest meiner Meinung nach als Fantasy-Figuren noch nicht ganz so ausgereizt sind, wie beispielsweise Vampire. 

Was nun den Band "Drachenherz" angeht, so muss ich wirklich sagen, dass sich die Autorin fast selbst übertroffen hat. Ich war schon wirklich verliebt in den ersten Band der Reihe, doch dieser Folgeband gefällt mir sogar noch ein Stückchen besser, obwohl ich am Anfang des Buches nicht ganz davon überzeugt war, dass es mir genauso gut gefallen würde, wie es bei "Drachenzeit" der Fall war. Schnell war ich allerdings vom Gegenteil überzeugt, denn sowohl die Spannung, als auch die Problematik in der Dreiecks-Gefühlsduselei zwischen Ember, Garett und Riley/Cobalt steigt von Seite zu Seite und reißt uns in einen Taumel voller Gefühle, dem man sich nicht entziehen kann - und will. Die Spannung lässt absolut nicht zu wünschen übrig und wir erleben in diesem über 500 Seiten starken Buch eine Menge Action, gepaart mit der oben erwähnten Romantik. Anfangs hat mich dieses Liebes-Dreieck zwischen Ember, Riley und Garrett massiv gestört, mittlerweile finde ich jedoch, dass sich dadurch eine gewisse Spannung ergibt, die ein knisternde Gefühlsfeuer aufwirft, welches im Laufe der Zeit einfach hinzugehört und das man absolut nicht mehr missen möchte. Ich für meinen Teil habe einen ganz klaren Favoriten und hoffe sehr, dass sich Ember am Schluss für "den richtigen" entscheiden wird, aber das bleibt - wohl oder übel - abzuwarten. 

Insgesamt kann ich "Drachenherz" nur empfehlen, denn die Autorin überzeugt nicht nur mit einer grandiosen Geschichte, tollen Charakteren und Beschreibungen, die uns in eine neue Welt entführen, sondern sorgt auch dafür, dass wir uns tagsüber (wenn wir gerade nicht lesen können) so manches Mal in diese Welt hineinträumen und uns wünschen würden, wir könnten live dabei sein. 


Wertung: 5 von 5 Sterne!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen