Sonntag, 6. März 2016

[Ebook-Rezension] Emma Lots - SOS - Liebe kann schwimmen

Inhalt
Mia hat von den Verkupplungsversuchen ihrer Freundinnen die Nase gestrichen voll. Um die Sache selbst in die Hand zu nehmen, bucht sie in einer Nacht- und Nebelaktion eine Single-Kreuzfahrt durchs Mittelmeer. Das erweist sich jedoch zunächst als keine wirklich gute Idee, denn die Reise entpuppt sich recht schnell als „Mallorca auf See“. Zu allem Überfluss muss sich Mia ihre Kabine auch noch mit der Quasselstrippe Nina teilen.

Den Erfolg der Dating-Reise hat Mia eigentlich schon abgeschrieben, als sie von einem heimlichen Verehrer plötzlich kleine, süße Nachrichten erhält, die sie neugierig machen. Ein Katz- & Mausspiel beginnt, denn der mysteriöse Unbekannte scheint sich partout nicht zeigen zu wollen... (Kurzbeschreibung von www.amazon.de)


Infos zum Buch
Seitenzahl:  217 Seiten

Verlag: FeuerWerke Verlag
Preis:  9,99 € (Taschenbuch) / 0,99 € (Ebook) AKTION! 

Erster Satz des Buches
"Hi, ich bin Luis, siebenundzwanzig und mach das hier zum ersten Mal mit."

Fazit
"SOS - Liebe kann schwimmen" ist ein Roman der Autorin Emma Lots. Im Mai letzten Jahres las und rezensierte ich voller Begeisterung den Roman ("Telefonseelsorge - Liebe hat eine lange Leitung"), was natürlich Anlass für mich war, auch weitere Bücher der Autorin lesen zu wollen. Nun erschien vor kurzem ihr aktueller Roman und innerhalb weniger Stunden hatte ich ihn verschlungen, gefressen, in mich aufgesaugt... gelesen. 

Wer locker-leichte Liebesgeschichten mit interessanten Charakteren und sympathischen Persönlichkeiten mag, der wird von Emma Lots Romanen stets begeistert sein, denn die Autorin schafft es, einen in den Bann zu ziehen und zu verzaubern. "SOS-Liebe kann schwimmen" ist ein Liebesroman, bei dem ausnahmsweise mal nicht alles den direkten Weg geht und die Protagonistin nicht nur von ihren Freundinnen genötigt wird, sich endlich einen Mann anzulachen, sondern eigentlich auch noch nicht recht über ihren Ex hinweg zu sein scheint. Dennoch entscheidet sie sich für eine Single-Kreuzfahrt...vielleicht lernt sie ja dort einen netten Mann kennen? Doch meistens kommt es anders als man denkt und anstatt einen entspannten Urlaub in einem gemütlichen Einzelzimmer zu verbringen, landet Mia in einem Doppelzimmer mit einer quirligen Mitbewohnerin. Obwohl sie zu Beginn den Tränen nahe ist und am liebsten alles hinwerfen würde, versucht sie dennoch, das Beste aus ihrer Situation zu machen und so verbringen Mia und ihre Zimmergenossin Nina nicht nur ein paar interessante Tage auf der MS-Love, sie lernen auch sich selbst und den anderen ein wenig besser kennen... 

Eigentlich ist dieser Roman nicht das, was man als "normalen" Liebesroman bezeichnen würde, denn von romantischer Stimmung ist lange Zeit nicht viel zu sehen. Seltsamerweise macht genau DAS aber den Charme dieses Buches aus, denn Mias und Ninas Erlebnisse auf dem Kreuzfahrtschiff sind häufig schon unterhaltsam genug - mit jeder Menge Charme, ironischen und sarkastischen Kommentaren und der Einstellung, das Beste aus der jeweiligen Situation zu machen. Bei so mancher Situation musste ich wirklich lachen und natürlich war ich genauso gefangen in der Geschichte, wie die beiden Hauptprotagonistinnen. Aus diesem Grund fieberte ich natürlich bei so manchem Erlebnis mit, litt, freute mich und fühlte mich, wie ein stiller Beobachter auf einer großen Reise. 

Insgesamt war ich von "SOS - Liebe kann schwimmen" ziemlich begeistert und habe es, bis auf kurze Unterbrechungen, eigentlich in einem Rutsch durchgelesen. Die Neugier, wer "99" ist und was letztendlich aus einem liebevollen Nachrichten-Geplänkel werden wird, spannte dann doch ziemlich auf die Folter und brachte den geneigten Leser dazu, Seite für Seite umzublättern, in sich aufzunehmen und sich von Emma Lots spritzigem und schönem Schreibstil einlullen zu lassen...

Wertung: 5 von 5 Sterne

Ein herzliches Dankeschön an die Autorin, für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen