Sonntag, 17. April 2016

[Fachbuch-Rezension] Marion Jost / Hans Jürgen Beins - Bewegung und Spiel für die Kleinsten - Psychomotorik für Kinder von 1-4 Jahren

Inhalt
Praxishandbuch für psychomotorische Spielangebote
in Kita, Krippe, Verein und Familie.

Die Spielfreude und Bewegungslust kleiner Kinder erhält in der Psychomotorik viel Raum. Natürlich gelingt kindliche Bildung auf der Grundlage sicherer Bindung und gelungener Beziehung. Darüber hinaus brauchen kleine Kinder genügend Zeit und Raum für lustvolle Bewegung und selbsttätiges Handeln. Auf dieser Basis entwickeln sie eine große Spiel- und Entdeckerfreude. Erwachsene schaffen die Voraussetzungen dafür, dass Kinder die Welt begreifen und erfassen können.

Die psychomotorische Praxis hält tolle Spielanlässe bereit, die auch den Kleinsten viel Bewegungsfreude eröffnen. Dieses Buch ist aus der Praxis entstanden und gibt zahlreiche Anregungen zu folgenden Bereichen:

• Spielen und Bewegen mit Alltagsmaterialien
• Spiele und Ideen zur taktilen Wahrnehmung
• Bewegungslandschaften für die Kleinsten
• Rund ums Schaukeln, Schwingen und Drehen
• Spannende Anregungen zur Feinmotorik
• Bewegungslieder und Fingerspiele

TIPP: Diese Anregungen für den Kindergarten können auch Eltern wunderbar zu Hause umsetzen! (Quelle)

Infos zu den Autoren
Marion Jost war einige Jahre als Ergotherapeutin in einem Sozialpädiatrischen Zentrum tätig. Seit 2004 arbeitet sie als pädagogisch-therapeutische Fachkraft im Frühförderzentrum der Lebenshilfe Bonn und betreut entwicklungsauffällige und behinderte Kinder und deren Familien. Seit zehn Jahren leitet sie Psychomotorikgruppen für Kinder von 1.5 – 3,5 Jahren im Förderverein Psychomotorik. Sie hat Zusatzqualifikationen in der Psychomotorik und der systemischen Familienberatung erworben. Als Mitglied des Lehrteams der Rheinischen Akademie bietet sie Fort- und Weiterbildung zum Thema U3 an.


Hans Jürgen Beins arbeitet als Sportpädagoge und Leiter der Rheinischen Akademie im Förderverein Psychomotorik Bonn. Er ist seit vielen Jahren in der Entwicklungsbegleitung von Kindern und Jugendlichen und in der Fort- und Weiterbildung tätig. Seit 1994 organisiert er hauptverantwortlich einmal jährlich Fachtagungen und Kongresse zu psychomotorischen Themen. Er ist Autor zahlreicher Fachbücher und Filme. (Quelle)

Infos zum Buch
Seitenzahl: 192 Seiten

Verlag: Borgmann Media

Preis:  19,95 
€ (Broschiert)

Warum wollte ich ein Fachbuch zum Thema "Spiel-Turnen" lesen?

Wie ihr vielleicht wisst, bin ich Physiotherapeutin in einem Heiltherapeutisch/Heilpädagogischen Kinderzentrum mit angeschlossener Tagesförderstätte für jugendliche und erwachsene Schwerstbetroffene. Da ich immer auf der Suche nach neuen Ideen und Anregungen bin, suche ich quer durch die Verlagswelt nach neuen Büchern und stoße dabei immer wieder auf interessantes Material. Leider habe ich die Fortbildung zur Psychomotorikerin bisher nicht angefangen, bin jedoch sehr daran interessiert, weswegen sich Bücher in dieser Richtung natürlich anbieten. 

Gliederung

Das Inhaltsverzeichnis sieht folgendermaßen aus:

- Vorwort

- Einleitung

- Aus der Praxis für die Praxis

  1. Berühren und berührt werden - Spiele und Ideen zur taktilen Wahrnehmung
  2. Rund ums Schaukeln, Schwingen, Drehen, Wippen, Balancieren...
  3. Wie Kinder in Bewegungslandschaften selbsttätig handeln
  4. Lieder, Fingerspiele und Mitmachgeschichten
  5. Spielen und Bewegen mit Alltagsmaterialien
  6. Spiele mit Hand und Fuß - Feinmotorik und mehr
  
- Empfehlung für eine mögliche Geräte- und Materialausstattung
- Bezugsquellen und Adressen
- Register Praxisteil
- Literatur


Fazit: Die Gliederung des Buches gefällt mir recht gut, da hier nicht nur zwischen taktiler und vestibulärer/kinästhetischer Wahrnehmung unterschieden wird, sondern auch die Feinmotorik mit einbezogen wird. Schon die Einleitung bietet einige Beispiele und Erklärungen, die hervorragend beschreiben, was man eigentlich unter Psychomotorik versteht. Untermalt von schönen Fotografien beschreibt die Einleitung außerdem, welche Rolle Körper- und Selbsterfahrung, sowie die Sozial- und Materialerfahrung spielen und wie die Psychomotorik dies zu beeinflussen weiß.

Fazit zu "Aus der Praxis für die Praxis"
Das Kapitel "Aus der Praxis für die Praxis" beinhaltet 6 kleinere Unterpunkte, die sich jeweils mit den verschiedensten Sinneswahrnehmungen beschäftigt und dabei einige Tipps und Ideen mitbringen, um diese Psychomotorisch zu "fördern".

Zu Beginn eines jeden "Unterpunktes" ("Berühren und berührt werden", "Rund ums Schaukeln, Schwingen, Drehen, Wippen, Balancieren", etc.) erklären die Autoren kurz, inwiefern beispielsweise die taktile Wahrnehmung, Gleichgewicht, selbstständiges Handeln etc. wichtig für die Entwicklung eines Kindes sind und wozu diese dienen. Diese Erklärungen zu Beginn der "kleinen" Kapitel empfinde ich als sehr hilfreich und aufschlussreich, denn diese bieten auch Eltern oder Interessierten, die dieses Buch möglicherweise nutzen möchten, genügend Informationen um die Relevanz des einzelnen Themas zu begreifen und besser umsetzen zu können. 

Die einzelnen "Übungsangebote" sind abwechslungsreich und sehr vielfältig, denn es handelt sich hier nicht nur um Übungen, die Material benötigen, vielmehr werden auch viele Sprach- und Berührungsreime, Lieder, Fingerspiele oder Mitmachgeschichten vorgeschlagen, die laut meiner Erfahrung bei dem Großteil der Kinder sehr gut ankommen und die gerne angenommen werden. Werden Übungsmaterialien benötigt, so handelt es sich in aller Regel um Materialien, die in den meisten Kindergärten, Sozialpädiatrischen Einrichtungen oder Sporthallen vorhanden sein müssten, sodass man sich hier nicht extra bemühen muss, um die entsprechenden Dinge zu besorgen. Auch für draußen gibt es einige schöne Ideen, die man sehr gut umsetzen kann und die die warme Jahreszeit ein wenig versüßen können. Besonders gut fand ich die umfassende Erklärung über die heute häufig vorkommenden Sprachentwicklungsstörungen bei Kleinkindern, sowie deren Ursache und Tipps, um ebendiese zu verhindern. 

Gesamtfazit 

"Bewegung und Spiel für die Kleinsten - Psychomotorik für Kinder von 1-4 Jahren" bietet nicht nur tolle Ideen um viele bunte psychomotorische Stunden für die Kleinen abzuhalten, auch die zahlreichen Fotografien machen dieses Buch sehr anschaulich. Die Erklärungen sind einfach und verständlich gehalten, sodass auch Eltern dieses Buch also Spielanregung nutzen können und gleichzeitig viele Informationen dazu erhalten, was für eine gesunde Entwicklung des Kindes wichtig ist. Die verschiedenen Lieder sind, einschließlich Noten, im Buch zu finden und auch einige Tischsprüche machen die Zeit bis zum Essen zu einer abwechslungsreicheren Zeit. Ich für meinen Teil kann dieses Buch absolut empfehlen, denn in der Vergangenheit hatte ich schon viele Möglichkeiten, etwas aus diesem Büchlein auszuprobieren. Besonders die verschiedenen Reime kamen bei meinen kleinen Patienten sehr gut an, wenn ich physiotherapeutisch tätig geworden bin und lenkten sie perfekt ab. Aber auch einige der Spielideen fanden schon regen Anklang und ich bin sicher, dass dieses Buch auch in der Zukunft noch so einigen Beitrag zu unseren psychomotorischen Stunden leisten wird. Sehr zu empfehlen!

Wertung: 5 von 5 Sterne!

Ein herzliches Dankeschön an den Verlag, für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen