Dienstag, 28. Juni 2016

[Ebook-Rezension] Birgit Kluger - (K)ein Milliardär zum verlieben

Inhalt
Ein Milliardär undercover ... 
Verflixt! Die leicht esoterisch angehauchte Lara hat die Nase voll von ihrem langweiligen Single-Dasein. Ein magisches Liebesritual soll Abhilfe schaffen. Es funktioniert besser als erwartet, aber welcher der Traummänner, ist nun der Richtige? 


Doch plötzlich wird es nicht nur in Sachen Liebe turbulent. In dem Verlag, in dem Lara arbeitet, verkauft jemand geheime Informationen an die Konkurrenz. Sebastian, Sohn des reichen Verlagseigentümers, soll in einer geheimen Mission herausfinden, wer der Schuldige ist. Auf einmal steht Lara ganz oben auf Sebastians Liste der Hauptverdächtigen und ihr sonst so geordnetes Leben wird gewaltig durcheinander gewirbelt. (Kurzbeschreibung von www.amazon.de)

Infos zum Buch

Seitenzahl:  234 Seiten

Verlag: Selfpublishing

Infos zur Autorin
Birgit Kluger begann mit dem Schreiben von Romanen bereits vor zwei Jahrzehnten, fand aber erst in den letzten beiden Jahren die Zeit, sich ernsthaft dieser Leidenschaft zu widmen. Die Weltenbummlerin hat schon auf Mallorca, in den USA und den Seychellen gelebt und wohnt jetzt im Süden Deutschlands.(Kurzbeschreibung von www.amazon.de)

Erster Satz des Buches

"Die untergehende Sonne tauchte die Frankfurter Skyline in orangefarbenes, glühendes Licht."
Fazit

"(K)ein Milliardär zum verlieben" ist ein Roman der Autorin Birgit Kluger. Wie ihr euch vielleicht erinnern könnt, habe ich schon so einiges der Autorin gelesen und rezensiert, sodass ich natürlich auch auf die neue Version von "Liebeszauber und andere Katastrophen" gespannt war. 

Wie ihr in meiner alten Rezension nachlesen könnt, war ich von diesem Roman schon sehr angetan, weswegen ich natürlich umso neugieriger war, wie mir die Neuauflage gefallen würde, die nun erheblich mehr Informationen über den Charakter des Sebastian enthält. Schon "damals" empfand ich diesen Charakter als sehr sympathisch und freute mich nun, noch mehr von ihm zu erfahren. Dies gelingt der Autorin in dem Roman nun bestens und wir lernen den smarten Milliardärssohn sehr viel besser kennen, als es nun in "Liebeszauber und andere Katastrophen" der Fall gewesen ist.


Die Geschichte wird abwechselnd aus den Perspektiven von Sebastian und Lara erzählt und wir können die sich entwickelnde Beziehung der beiden aus beiden Sichtweisen aus betrachten, was ich persönlich sehr schön fand. Auch die übrigen Charaktere waren ausnahmslos sympathisch, auch wenn ich einen der Protagonisten doch etwas merkwürdig fand - wie sich jedoch herausstellte - zu Recht. 


Insgesamt kann ich euch diese Neuauflage ausnahmslos empfehlen - auch denjenigen, die den ursprünglichen Band nicht kennen sollten. 


Wertung: 5 von 5 Sterne!



Ein herzliches Dankeschön an die Autorin, für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen