Montag, 4. Juli 2016

[Rezension] Paige Toon - Das verrückte Leben der Jessie Jefferson

Inhalt
An Jessies 15. Geburtstag verunglückt ihre Mutter tödlich – ohne je verraten zu haben, wer ihr leiblicher Vater ist. Außer sich vor Trauer und Wut, entlockt Jessie ihrem Stiefvater das schockierende Geheimnis: Ihr Erzeuger ist der Mega-Rockstar Johnny Jefferson, der nichts von ihrer Existenz ahnt! Klar, dass Jessie ihren berühmten Dad unbedingt treffen will, doch der Besuch im sonnigen Kalifornien, wo Johnny mit seiner Familie lebt, verläuft zunächst holprig. Dank des heißen Nachwuchsmusikers Jack findet Jessie schließlich Gefallen an der Glitzerwelt von L.A. Aber kann sie in dieser Glamourwelt wirklich bestehen? (Kurzbeschreibung von www.amazon.de)

Infos zum Buch
Seitenzahl: 304  Seiten

Verlag: Harper Collins Verlag
Preis: 14,99 € (Taschenbuch) / 12,99€ (Ebook)
Erscheinungsdatum: 10.06.2016 
ISBN: 978-3959670234


Infos zur Autorin
Paige Toon wurde 1975 geboren. Als Tochter eines Rennfahrers wuchs sie in Australien, England und Amerika auf. Sieben Jahre lang arbeitete sie als Redakteurin beim Magazin »Heat«. Paige Toon ist verheiratet und lebt mit ihrer Familie in London. (Kurzbeschreibung von www.amazon.de)

Erster Satz des Buches
">Jessie! Jessica! Mach die Tür auf!<"



Fazit
"Das verrückte Leben der Jessie Jefferson" ist ein Roman der Autorin Paige Toon. Nachdem ich vor einigen Jahren ihren Roman "Lucy in the Sky" gelesen habe und davon ziemlich begeistert war, bewarb ich mich neulich um ein Rezensionsexemplar dieses Buches bei Blogg Dein Buch. 

Nachdem ich ein wenig Startschwierigkeiten hatte und mich nicht so recht in das Buch hineinfinden konnte, verschlang ich es dann umso mehr, denn das Leben von Jessie Jefferson - oder Pickerill, wie sie eigentlich heißt - ist alles andere als einfach. Nach dem Tod ihrer Mutter lebt die 15-jährige bei ihrem Stiefvater Stu, der sich zwar alle Mühe gibt, das Mädchen richtig zu erziehen, doch kläglich scheitert. Jessie ist der typische Teenager und der Tod ihrer Mutter trägt noch einiges dazu bei: Jessie raucht, sie trinkt und macht auch ansonsten was sie will - sehr zum Leidwesen von Stuart. Auch wenn ich Jessie gut verstehen kann, so hätte ich sie in manchen Situationen einfach mal ganz gerne am Kragen gepackt und ordentlich durchgeschüttelt, denn ihr Verhalten ist einfach nur unverschämt und arrogant. Doch im Laufe des Buches lernt Jessie, dass es wichtigere Dinge gibt, als überall nur zu rebellieren und einer ihrer größten Wünsche geht in Erfüllung: sie darf ihren Vater kennenlernen. 

Jessie ist ein junges Mädchen, das sich in der Welt momentan ziemlich alleine gelassen fühlt, denn ihre Mutter ist tot und ihr Stiefvater nervt einfach nur, denn er beschränkt sie in dem, was sie momentan am liebsten tun: Feiern, trinken und die Welt vergessen. Dass sie dadurch schon ihrer besten Freundin vor den Kopf gestoßen hat, scheint Jessie nicht groß zu stören, doch als sie feststellen muss, dass ihr Stiefvater genau weiß, wer ihr leiblicher Vater ist, bringt das den Teenager doch sehr ins Wanken. Bald muss sie erkennen, dass das Leben doch nicht immer so einfach ist, wie sie es sich vorzugaukeln versucht und dass die Menschen in ihrem Leben ihr nicht nur Dinge verbieten wollen, weil es ihnen Spaß macht, sondern weil ihnen ihr Wohl am Herzen liegt... doch bis dahin ist es ein langer Weg und Jessie muss sogar bis nach L.A. reisen um zu erkennen, dass sie zwar ihre Mutter verloren, aber dafür andere wertvolle Menschen gefunden hat...

Insgesamt kann ich euch dieses wundervolle Buch nur ans Herz legen, denn Paige Toon hat sich wieder einmal selbst übertroffen. Mit ihrem lockeren und leichten Schreibstil überzeugt sie und nachdem man sich in das Buch hineingefunden hat, kann man es kaum noch beiseite legen. 

Wertung: 5 von 5 Sterne!



Ein herzliches Dankeschön an Blogg Dein Buch, sowie den Verlag, für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!



Hier gibts das Buch zu kaufen :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen