Samstag, 20. August 2016

[Rezension] C.J. Daugherty - Secret Fire 01 - Die Entflammten

Inhalt
Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sasha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sasha zu opfern?Charmant, actionreich und romantisch: Secret Fire ist der Auftakt eines neuen Zweiteilers von Night-School-Bestseller-Autorin C. J. Daugherty. (Quelle: Amazon)

Infos zum Buch
Seitenzahl: 448 Seiten

Verlag: Oetinger
Erscheinungsdatum: 22.08.2016 !
Preis:  18,99€ (Gebunden) / 14,99€ (Ebook)

Infos zur Autorin
"C.J. Daugherty, Autorin und Redakteurin, arbeitete zunächst als Gerichtsreporterin, u.a. für die New York Times und die Nachrichtenagentur Reuters. Später veröffentlichte sie Reiseführer, zum Teil zusammen mit ihrem Mann, dem Autor und Filmproduzenten Jack Jewers. Mit großer Leidenschaft schreibt C.J. nun spannende Bücher für junge Erwachsene. Sie lebt und arbeitet in Südengland. Mehr auf ihrer Website www.cjdaugherty.com." (Quelle: Amazon)

Erster Satz des Buches
">Los, spring!"<

Fazit
"Secret Fire - Die Entflammten" ist der erste Band der "Secret Fire" Duologie der Autorin C.J. Daugherty. Die ein oder anderen kennen diese Autorin vielleicht von der Night School Reihe, ich für meine Teil habe bisher jedoch noch nie einen ihrer Romane gelesen. Da ich jedoch Buchflüsterer bin, bekam ich die Chance, dieses Buch vorab zu lesen, worüber ich mich sehr freute!

Das Buch beginnt spannend, denn einer der Hauptprotagonisten springt direkt einmal vom Hochhaus und überlebt diese Aktion auch noch. Warum? Das stellt sich recht schnell heraus und die Idee des Ganzen erwies sich auch das komplette Buch über als sehr gut und durchaus lesenswert. Die Umsetzung war jedoch etwas, womit ich mir dann doch etwas schwer tat... nachdem die erste Spannung gut und gerne 100 Seiten auf sich warten ließ, so war sie auch schon recht schnell wieder vorbei und von da an zog sich dieser Roman ziemlich in die Länge. Spannende Episoden, bzw. die Möglichkeit etwas daraus zu entwickeln, waren durchaus einige vorhanden, leider jedoch nur unzureichend umgesetzt, was mich zunehmend enttäuschte, denn an sich hatte die Story durchaus Potenzial. 

Auch die Charaktere fand ich einfallsreich und besonders Sacha wuchs mir recht schnell ans Herz. Louisa, die erst gegen Ende des Buches so richtig ist dem Leser in Kontakt kommt, scheint allerdings auch eine tolle Persönlichkeit zu haben, die wir im zweiten Band hoffentlich noch etwas mehr zu Gesicht bekommen. Die Hauptprotagonistin Taylor fand ich lange Zeit zwar sympathisch, aber etwas blass, von ihr hätte ich mir einfach etwas mehr Vergangenheit, wie auch etwas mehr an Persönlichkeit gewünscht. 

Die Autorin schreibt zwar in einem angenehmen Stil, schaffte es jedoch leider nicht, den Spannungsbogen kontinuierlich aufrecht zu erhalten, wodurch die Geschichte das ein oder andere Mal ziemlich vor sich hin plätscherte und ich mich fragte, ob überhaupt jemals noch irgendwann etwas spannendes passiert. Dennoch schaffte sie die Kurve zu einer interessanten Geschichte, die besonders am Ende Lust auf mehr macht und trotz meiner eher kritischen Bewertung werde ich wohl den Folgeband lesen - weil ich einfach wissen will, ob es nicht doch noch aufwärts geht und das Ende dann doch vielversprechend ist.

Wertung: 3 von 5 Sterne


Ein ganz herzliches Dankeschön an Bücher.de und den Verlag, für die Bereitstellung dieses Leseexemplars! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen