Samstag, 13. August 2016

[Rezension] Ursula Poznanski - Elanus

Inhalt
Jona ist siebzehn und seinen Altersgenossen ein ganzes Stück voraus, was Intelligenz und Auffassungsgabe betrifft. Allerdings ist er auch sehr talentiert darin, sich bei anderen unbeliebt zu machen und anzuecken. Auf die hervorgerufene Ablehnung reagiert Jonas auf ganz eigene Weise: Er lässt sein privates Forschungsobjekt auf seine Neider los: eine Drohne. Klein, leise, mit einer hervorragenden Kamera ausgestattet und imstande, jede Person aufzuspüren, über deren Handynummer Jona verfügt. Mit dem, was er auf diese Weise zu sehen bekommt, kann er sich zur Wehr setzen gegen Spott und Häme.
Doch dann erfährt er etwas, das besser unentdeckt geblieben wäre, und plötzlich schwebt er in tödlicher Gefahr. (Kurzbeschreibung von www.amazon.de)

Infos zum Buch
Seitenzahl: 416 Seiten

Verlag: Loewe Verlag
Erscheinungsdatum: ACHTUNG, erst am 22.08.2016
Preis:  14,95€ (Broschiert) / 12,99€ (Ebook)
ISBN: 978-3785582312
Weitere Bücher der Autorin: 
- Erebos
- Saeculum
- Die Verratenen (Band 1)
- Die Verschworenen (Band 2)
- Die Vernichteten (Band 3)
- Layers 
- Fünf (Kaspary & Wenninger ermitteln 01)
- Blinde Vögel (Kaspary & Wenninger ermitteln 02)
- Stimmen (Kaspary & Wenninger ermitteln 03)

Infos zur Autorin

Ursula  Poznanski wurde 1968 in Wien geboren. Sie war viele Jahre als Journalistin für medizinische Zeitschriften tätig. Nach dem Erfolg ihrer Jugendromane «Erebos», «Saeculum» und der Trilogie «Die Verratenen», «Die Verschworenen» und «Die Vernichteten» landete sie bereits mit ihrem ersten Thriller «Fünf» auf der Bestsellerliste. 2013 folgte «Blinde Vögel». «Stimmen» ist der dritte Fall des sympathischen Ermittlerduos Beatrice Kaspary und Florin Wenninger. Ursula Poznanski lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien. (Quelle: www.amazon.de)

Erster Satz des Buches
"Der Zug hielt mit einem Ruck."

Fazit
"Elanus" ist ein Roman der Autorin Ursula Poznanski. Da ich schon viel von der Autorin gehört, aber noch nie eines ihrer Bücher gelesen hatte, war ich natürlich Feuer und Flamme, als ich von der Leserunde bei Lovelybooks erfuhr und bewarb mich sofort. 

Der Hauptprotagonist Jona ist ein wahres Genie, nicht umsonst darf er schon mit 17 Jahren an einer Elite-Uni studieren! Seine Intelligenz beweist sich unter anderem darin, dass er eine Drohne selbst gebaut und entwickelt hat und diese dazu nutzt, um verschiedene Menschen auszuspionieren. Dabei bringt er sich jedoch gehörig in die Bredouille, denn schon bald entdeckt er auf seinen Spionage-Ausflügen etwas, was nicht für seine Augen/Ohren bestimmt ist. Dies bringt ihn in eine Situation, in der er etwas dummes tut, was möglicherweise weitreichende Folgen hat... 

Ursula Poznanski schafft mit diesem Roman einen interessanten, faszinierenden und hochspannenden Roman, den man kaum noch aus der Hand legen kann. Die Verstrickungen der einzelnen Ereignisse innerhalb des Buches sind so geschickt gelegt, dass man relativ lange nicht wirklich durchblickt und einfach nicht dahinterkommt, was das große Geheimnis des Ganzen ist. Jede Vermutung, die ich zwischendrin gestellt hatte, war letztendlich falsch, was entweder auf eine grandiose Autorin - oder auf meine absolut grottigen Ermittlerfähigkeiten zurückzuführen ist. *lach* 

Die Hauptcharakter Jona besticht mit seiner arroganten Art, denn er hat Ecken und Kanten, ganz im Gegenteil zu den meisten anderen Hauptprotagonisten vieler Bücher. Er weiß um seine Intelligenz und ist sich auch nicht zu schade, diese offen kundzutun, was ihm jedoch nicht gerade Freunde macht. Auch wenn ich Jona persönlich wohl auch ziemlich unsympathisch finden würde, so fand ich seine Art doch recht erfrischend und auch, wenn er sich im Laufe des Buches doch zu einem "fast" netten Menschen mausert, ist und bleibt er besonders. Auch die übrigen Charaktere, beispielsweise Kommilitonin Marlene, oder Nachbar Pascal waren tolle und einzigartige Charaktere, wobei mich besonders erste ziemlich überzeugen konnte. 

Auch wenn am Ende des Buches die ein oder andere Frage offen bleibt, so bin ich doch ziemlich geflasht von diesem Buch und muss mir unbedingt demnächst noch das ein oder andere Werk von U. Poznanski zu Gemüte führen, denn dieses Buch war absolut lesenswert!

Wertung: 5 von 5 Sterne!


Ein ganz herzliches Dankeschön an Lovelybooks, sowie den Verlag, für die Bereitstellung dieses Lese(runden)exemplars!

1 Kommentar:

  1. Hallöchen :)
    Ich habe das Buch auch sehr genossen. Ehrlich gesagt, hatte ich nach Layers schon ein wenig Angst, dass da jetzt nichts Gutes mehr kommen mag. Es lohnt sich aber doch den Autoren, die man eigentlich gerne liest immer mal noch eine zweite Chance zu geben, wenn einem mal ein Buch nicht gefallen hat. ^^

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen