Freitag, 16. September 2016

[Rezension] A.L. Kahnau - X 04 - Es bringt den Tod

Inhalt
Einsam kämpfst du. Einsam stirbst du. Zombieapokalypse
Als Mila und ihre Begleiter auf weitere Überlebende stoßen, die vorgeben, mehr über die Trägerschaft zu wissen, erscheint das fast zu schön, um wahr zu sein. Doch es stellt sich schnell heraus, dass nichts so ist, wie es scheint.
Und hinter jedem Licht verbirgt sich Schatten. (Quelle: Amazon)

Infos zum Buch 
Seitenzahl: 292 Seiten
Verlag: Books on Demand

Preis: 8,99 € (Taschenbuch) / 2,99 € (E-Book)
Reihe: X - Es beginnt (01)
          X - Es breitet sich aus (02)
          X - Es zerstört Dich (03)

Infos zur Autorin

A.L.Kahnau (geboren 1987 im Siegerland) lässt ihre Protagonisten nicht irgendwo herumspazieren. Nein, sie leben in deiner Nachbarschaft. Sie könnten dein Nachbar sein, deine Tochter oder auch dein bester Freund. 
Trotzdem bleiben A.L.Kahnaus Geschichten vom Beginn bis zum Ende spannend, gefühlvoll und vor allem authentisch. Besuche A.L.Kahnau auch auf ihrer Homepage: www.alkahnau.jimdo.com oder auf Facebook.  (Quelle: Amazon)

Erster Satz des Buches
"Ein Kind zu töten, dazu gehört schon einiges an Verzweiflung."

Fazit
"X - Es bringt den Tod" ist der 4. Band der "X"-Reihe von A.L. Kahnau. Nachdem ich Band 1-3 geliebt und verschlungen habe, war Band 4 natürlich Pflichtlektüre! 

Bevor man sich dem vorerst letzten Band der Reihe widmet, sollte man die vorherigen Bände auf alle Fälle gelesen haben, sonst geht einem nicht nur einiges an Lesespaß verloren, sondern auch das Verständnis hakt. 


"Es bringt den Tod" knüpft nahtlos an die Geschehnisse des 3. Bandes an, was ich persönlich mehr als gut fand. Nachdem ich ebendiesen Band erst vor kurzem gelesen hatte und nach dem beenden nahezu nach der Fortsetzung gelechzt habe, konnte ich es kaum abwarten, mit dem 4. zu beginnen und kann nur sagen: ich habe ihn durchgesuchtet! A.L. Kahnau schafft es auch in diesem Band wieder, uns nicht nur zu fesseln und in die Welt der völligen Zombie-Apokalypse zu entführen, sondern uns auch dort festzuketten und nicht mehr loszulassen, bis wir uns völlig in dieser Welt verloren haben. Seite für Seite habe ich durchflogen und mich immer tiefer in die Welt von Mila, Dante und Paddy eingefunden, mitgefühlt, mitgefiebert und mir vor allem eins gewünscht: mehr davon! Auch wenn in den Vorgängerbänden nicht gerade Eitel-Sonnenschein herrschte, so muss ich doch sagen, dass ich diesen Band um einiges düsterer fand - was mich umso mehr begeisterte! Nachdem in "Es zerstört Dich" übrigens auch eine große Bombe geplatzt ist (Geheimniskrämerei-mäßig, Dante, etc) habe ich mich ehrlich gesagt auch recht schnell an die große Neuigkeit gewöhnt und finde das durchmischen verschiedener Genre (Fantasy, ein wenig Science-Fiction) durchaus gelungen. 


Auch wenn das Ende nicht so Cliffhanger-mäßig war, wie das Ende von Band 3, so empfand ich doch einen gewissen Drang weiterzulesen und bei der Vorstellung, dass dies das Ende der Reihe gewesen sein soll, werde ich dann doch ein wenig traurig. Doch das Nachwort lässt hoffen und bis dahin freue ich mich einfach auf viele weitere, tolle, Romane der Autorin. 


Wertung: 5 von 5 Sterne!


Ein ganz herzliches Dankeschön an die Autorin, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen