Freitag, 28. Oktober 2016

[Rezension] Claudia Grey - Spellcaster 03 - Finsterer Schwur

Inhalt
Um die Bewohner von Captive’s Sound zu retten, hat Nadia dem Herrscher der Unterwelt die Treue geschworen. Nun muss sie Jenem dort unten an der Seite der Zauberin Elizabeth dienen und wird von ihr in der dunklen Magie unterwiesen. Doch anstatt dadurch mehr über ihre bösen Pläne zu erfahren, droht Nadia der Verlockung ihrer neuen Macht zu verfallen. Abgeschottet von ihren Freunden, ist sie so empfänglich für die Dunkelheit wie noch nie … (Quelle: Amazon)

Infos zum Buch 
Seitenzahl: 336 Seiten
ISBN: 978-3959670647
Preis: 15,00 € (Taschenbuch) / 12,99 € (E-Book)
Reihe: 
Gray, Claudia - Spellcaster 01 - Düstere Träume

          Gray, Claudia - Spellcaster 02 - Dunkler Bann

Infos zur Autorin
"Claudia Gray hat als Rechtsanwältin, Journalistin, Discjockey und Kellnerin gearbeitet. All das hat sie aufgegeben, um ganztags zu schreiben. In ihrer Freizeit liest sie, kocht sie gern und hört Musik. In New Orleans lebt sie in einem über hundert Jahren alten, purpurfarbenen Haus."

Erster Satz des Buches
">Die ultimative Waffe ist aus Hass geschmiedet."


Fazit
"Spellcaster - Finsterer Schwur" ist der 3. und letzte Teil der "Spellcaster"-Trilogie von Claudia Grey. Da ich die ersten 2 Bände sehr gut fand, wollte ich natürlich auch den finalen Band lesen...

Nachdem Band 2 ja sehr rasant endete, war ich natürlich ziemlich gespannt darauf, wie es in Band 3 weitergehen sollte - und glücklicherweise ging er genau dort weiter, wo der Vorgänger aufgehört hatte. Auch wenn die Stimmung in diesem Buch deutlich düsterer wirkt, was durch die sich verändernden Umstände begründet (nicht zuletzt, weil sich Nadja immer mehr zur dunklen Macht hingezogen fühlt), fand ich diesen Roman stellenweise doch irgendwie schleppend und auch wenn ich ihn jetzt nicht wirklich schlecht fand, so konnte er mich dieses Mal einfach nicht so sehr fesseln, wie es die Vorgänger geschafft hatten. Dies fand ich, ehrlich gesagt, ein wenig schade, denn als Finalband erwartet man eigentlich, dass es einen so sehr fesselt, dass man das Buch kaum noch aus der Hand legen kann!

Das Ende ist überzeugend und rundet die Trilogie so ab, dass man als Leser beruhigt aus der Geschichte gehen kann, mit dem Wissen - genau SO und nicht anders sollte es sein. 

Die Protagonistin Nadja begeistert in diesem Roman besonders, da man eine ganz neue, wenn auch erschreckende Seite an ihr kennenlernt und so manches Mal an ihr zweifelt. Auch Verlaine gefiel mir dieses Mal auch sehr gut, denn sie bekommt wesentlich mehr Raum in der Geschichte; auch der Dämon Asa kommt in der Geschichte nicht zu kurz und begeistert einmal mehr. 

Insgesamt konnte mich dieser finale Band zwar nicht so fesseln, wie ich es mir erhofft hätte, lässt jedoch zufrieden zurück und ist der Trilogie durchaus würdig. 


Wertung: 4 von 5 Sterne

Ein ganz herzliches Dankeschön an Blogg Dein Buch, sowie den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!


Hab ich euch neugierig gemacht? Dann könnt ihr das Buch hier bestellen :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen