Sonntag, 30. Oktober 2016

[Rezension] Poppy J. Anderson - New York Titans 10 - Küss mich, Du Vollidiot

Inhalt
Blake O’Neill ist ein Rüpel, ein Macho, ein widerlicher Kerl ... ein Footballspieler! Jedenfalls denkt das Madison, die er vor den Augen unzähliger Menschen zu Tode blamiert hat. Leider wird sie ihn einfach nicht mehr los und fährt schwere Geschütze auf, um ihm klarzumachen, dass sie kein Interesse an einem oberflächlichen, großkotzigen und selbstherrlichen Typen wie ihm hat - selbst wenn er ein sehr heißer oberflächlicher, großkotziger und selbstherrlicher Typ ist, dessen Lächeln ihr viel zu schnell und viel zu oft weiche Knie beschert. Je öfter sie ihn abblitzen lässt, desto besser lernt sie ihn kennen und bemerkt, dass Vollidioten ziemlich coole Typen sein können. Doch hinter Blakes Fassade steckt noch sehr viel mehr ... (Quelle: Amazon)

Infos zum Buch
Seitenzahl: 316 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing 
ISBN: 978-1502596642
Preis: 3,49 € (Taschenbuch - Aktion!) / 3,49 € (E-Book)
Reihe: Anderson, Poppy J. - New York Titans 01 - Touchdown fürs Glück
            Anderson, Poppy J. - New York Titans 02 - Make Love und spiel Football
            Anderson, Poppy J. - New York Titans 03 - Verliebt in der Nachspielzeit
            Anderson, Poppy J. - New York Titans 04 - Verbotene Küsse in der Halbzeit
            Anderson, Poppy J. - New York Titans 05 - Knallharte Schale, zuckersüßer Kerl
            Anderson, Poppy J. - New York Titans 06 - Kein Mann für die Ersatzbank
            Anderson, Poppy J. - New York Titans 07 - Unverhofft verliebt
            Anderson, Poppy J. - New York Titans 08 - Auszeit für die Liebe
            Anderson, Poppy J. - New York Titans 09 - Hände weg vom Quarterback
            Anderson, Poppy J. - New York Titans 11 - Cheerleader küsst man nicht
            Anderson, Poppy J. - New York Titans 12 - Spiel ins Herz

Infos zur Autorin
Poppy J. Andersons Kindheitstraum war es, Autorin zu werden und all die Geschichten zu erzählen, die ihr durch den Kopf spukten. Wie das Leben jedoch so spielt, machte sie erst das Abitur, studierte dann Germanistik und Geschichte, fand sich im Ausland wieder und begann anschließend eine Doktorarbeit über internationale Sicherheitspolitik. Das Schreiben blieb ihr ständiger Begleiter, bis sie Ende 2012 ihren ersten Roman veröffentlichte. Von da an gab es kein Halten mehr. Ungefähr zwei Jahre und einige Bücher später wurde sie zur ersten deutschen Selfpublisherin, die über eine Million Bücher verkauft hatte. All ihre Romane kamen auf Platz 1 des Kindle-Rankings.
Mittlerweile veröffentlicht sie ihre Romane auch über Verlage (Rowohlt und Lübbe), bleibt dem Selfpublishing jedoch weiterhin treu.
2015 gewann ihr Roman "Küss mich, du Vollidiot" den LoveLetter Award in der Kategorie "Bester zeitgenössischer Liebesroman" und sie selbst wurde hinter Nalini Singh auf Platz 2 in der Kategorie "Beste Autorin" gewählt. 2016 sitzt sie in der Jury des "Kindle Storyteller Awards".
In ihrer Freizeit beschäftigt sie sich mit ihren Hunden Zipi und Anton, verreist gerne an die abgelegensten Orte der Welt, kocht für ihr Leben gern und lacht so laut, dass davon die Nachbarn wach werden.
Für ihre Romanhandlungen wird sie von alltäglichen Begebenheiten, witzigen Vorkommnissen aus ihrem Freundeskreis und plötzlichen Ideen inspiriert. Sie sagt, dass ihre Leser/innen bei der Lektüre lachen, weinen, schmunzeln und seufzen sollen - Hauptsache, sie freuen sich am Ende des Buches über das Happy End.Besuchen Sie Poppy J. Anderson auf ihrer Homepage: www.poppyjanderson.de. (Quelle: Amazon)

Erster Satz des Buches
">Du musst mir den Hasen geben.<"

Fazit 
"Küss mich, Du Vollidiot" ist der zehnte Band der New York Titans Reihe von Poppy J. Anderson. Ich liebe liebe liebe diese Reihe und versuche in der Regel immer, halbwegs auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Da Poppy aber meistens schneller schreibt, als ich Zeit zum lesen finde, fällt mir das meistens ein wenig schwer... aber ich gebe mir Mühe! :)

In diesem Band geht es - endlich - einmal um den größten Vollidiot des ganzen Teams: Blake O'Neill. Von Band 1 an fand ich diesen Kerl einfach nur grandios: grandios ehrlich, grandios offen, grandios arschig. Und genau deswegen habe ich mich ganz besonders darüber gefreut, dass sich der 10. Band der New York Titans Reihe endlich einmal um diesen besonderen Kerl dreht. Wie erwartet, steckt hinter dem Großmaul nämlich ein ziemlich sensibles Kerlchen, der durch seine harte Schale nur zu verstecken versucht, was keiner sehen soll: dass er im Grunde seines Herzens ein netter Kerl ist, dem das Leben übel mitgespielt hat, dies soll aber auch möglichst niemand erfahren. Da die New York Titans - Crew aber eine große Familie ist, kommt auch das irgendwann ans Licht und wir lernen Blake mal von einer ganz neuen Seite kennen. Die Liebe ist daran natürlich auch nicht ganz unschuldig und als neugieriger Leser, der schon immer wissen wollte, was hinter Blakes Fassade steckt, kann man von diesem Buch nur absolut begeistert sein. Hinter viel oberflächlichem Geplänkel, bedeutungslosen Liebschaften, arroganten Äußerungen und ziellosen Schlägereien steckt ein Kerl, den man einfach nur gern haben muss. Wir erfahren viel über Blakes Kindheit, was mir persönlich sehr gut gefiel - denn so wurde der Charakter wesentlich greifbarer. Auch der Charakter der Madison gefiel mir unglaublich gut, denn sie ist kein aufgesetztes Püppchen, welches den arroganten Rüpel umdreht - vielmehr bringt sie seine besten Seiten zum Vorschein, indem sie ihn mit den eigenen Waffen schlägt. 

Ein köstliches hin und her mit wundervollen, altbekannten und neuen Charakteren, lustigen, aber auch traurigen Episoden und einer Menge Power. Absolut lesenswert!

Wertung: 5 von 5 Sterne!

1 Kommentar:

  1. Guten Morgen,
    dieser Band ist einer meiner Lieblingsbände der Reihe. Hätte ich nie gedacht, denn Blake fand ich bis hierhin unmögich. Aber, Poppy hat es geschafft, ihn mir direkt ins Herz zu schreiben.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen