Donnerstag, 22. Dezember 2016

[Rezension] Sabine Städing - 13 Weihnachtstrolle machen Ärger

Inhalt
"Jonas und seine kleine Schwester Mila hätten nie gedacht, dass sie einmal ein richtiges Weihnachtsabenteuer erleben. Doch genau das geschieht, als sie eines Abends Geräusche aus dem Adventskalenderhören und neugierig hinter das größte Türchen gucken. Schwupps - landen sie im Weihnachtsdorf, wo sie nicht nur die Weihnachtsmann-WG kennenlernen, sondern auch den grimmigen Knecht Ruprecht und jede Menge weiterer weihnachtlicher Figuren treffen. Seit Väterchen Frost verschwunden ist, ist die Stimmung im Dorf gedrückt. Wer soll sich jetzt um die kranken Rentiere kümmern? Alle sind in großer Sorge, denn Weihnachten darf nicht ausfallen! Und so beginnt ein aufregendes Abenteuer, in dem Jonas und Mila in die Fänge dreizehn fieser Trolle geraten, dabei mithelfen, Väterchen Frost zu befreien und so dafür sorgen, dass das Weihnachtsfest doch noch stattfinden kann." (Quelle: Amazon.de)

Infos zum Buch
Seitenzahl:  272 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Boje)
Preis: 13,99 € (Gebunden) / 9,99 € (E-Book)

Infos zur Autorin
 "Sabine Städing wurde in Hamburg geboren und hat sich schon als Kind gerne Geschichten ausgedacht. Nach ihren drei Büchern rund um das Mädchen Magnolia Steel, das herausfindet, dass sie eine Hexe ist, schreibt sie inzwischen Bücher für jüngere Kinder. Auch in ihrer aktuellen Buchreihe steht mit Petronella Apfelmus wieder eine Hexe im Mittelpunkt. Das Buch wurde mit dem Leipziger Lesekompass 2015 ausgezeichnet. Für weitere Infos: http://www.sabinestaeding.de"
(Quelle: Amazon.de)

Erster Satz des Buches
"Die Generalprobe für das Krippenspiel war ein toller Erfolg."

Fazit 
"13 Weihnachtstrolle machen Ärger" ist ein Kinderbuch von Sabine Städing. Auf dieses Buch bin ich aufmerksam geworden, durch Buecher.de, wo ich seit Jahren als Buchflüsterer "tätig" bin. Viele von euch kennen die Autorin vielleicht von der Reihe "Petronelle Apfelmus", für mich ist es das erste Buch der Autorin. 

Das Buch ist in 24 Kapitel aufgeteilt, was es wunderbar dafür prädestiniert, als Adventskalenderbuch zu dienen, aus dem man seinen Kindern jeden Tag ein Kapitel als "Türchen" vorliest. Die Geschichte beginnt damit, dass Jonas und seine kleine Schwester Mila durch Zufall durch das 24. Türchen von Jonas' Adventskalender fallen und in einem verlassenen Weihnachtszug landen. Dort durchwühlen die beiden erst einmal die verbliebenen Koffer, damit sie für den Schneewahnsinn vor der Tür gewappnet sind - natürlich sind ihnen die Kleider viel zu groß. Völlig verstört wandern die beiden durch den Schnee und suchen den Adventskalender, von dem sie sich erhoffen, wieder in ihre Zeit/Welt zu gelangen - doch meistens kommt es anders, als man denkt. So begegnen die beiden Knecht Ruprecht, der sie ins Weihnachtsdorf führt, wo es wirklich ALLES gibt...doch leider sind die Rentiere dieses Jahr krank und es ist ungewiss, ob sie bis heilig Abend wieder gesund werden...

"13 Weihnachtstrolle machen Ärger" ist ein wunderschönes Märchenbuch, das wirklich alles zu bieten hat, was man sich als Kind wünscht: die Weihnachtsmänner aus aller Welt, mit den verschiedenen Namen, die Weihnachtskatze, Wichtel, Trolle, die italienische Weihnachtshexe, einen riesigen Weihnachtsbaum mit Schaukeln, auf denen die diesjährigen Weihnachtselfen und -engelchen sitzen, einem Stall voller Rentiere und vielem vielem mehr... 
Besonders toll fand ich die Namen der 13 Weihnachtstrolle, die das Dorf ganz schön aufmischen, denn diese tragen Namen wie Fensterglotzer oder Türenknaller. 

Dieses Märchenbuch strotzt nur so vor Fantasie und entführt nicht nur Kinder in die schöne Weihnachtswelt, sondern begeistert auch Erwachsene mit dem unvergleichlichen Charme einer winterlichen Weihnacht voller Schnee, Fabelwesen und natürlich den vielen Weihnachtsmännern. Die zahlreichen Illustrationen begeisterten mich immer wieder und finden sicherlich auch bei Kindern großen Anklang. 

Wertung: 5 von 5 Sterne!


Ein ganz herzliches Dankeschön an Buecher.de, sowie den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen