Dienstag, 30. August 2016

[Ebook-Rezension] Sarah Saxx - A Greenwater Hill Lovestory 03 - Zweimal mitten ins Herz

Inhalt
Hazel ist fassungslos und zutiefst verletzt, als ihre große Liebe Luca ihr seinen Seitensprung gesteht. Da hilft es auch nicht, dass er ihn zutiefst bereut – sie braucht Abstand. Kurzerhand zieht Hazel aus ihrer Heimat
weg und nimmt einen Job als Masseurin im neuen Wooden Spa Hotel in Greenwater Hill an. Als sie dort den sympathischen Polizisten Dean trifft, der sich gleich mehrmals als Retter in der Not erweist, vergisst sie zum ersten Mal ihren Trennungsschmerz. Wird es Dean gelingen, ihre Wunden zu heilen? Doch auch Luca setzt alles daran, seinen Fehler wiedergutzumachen …(Quelle: http://www.sarahsaxx.com/zweimal-mitten-ins-herz/)

Infos zum Buch

Seitenzahl: 240 Seiten
Verlag: Books on Demand
Preis: 8,99 € (Taschenbuch) / 0,99 € (E-Book -> Einführungspreis, danach 2,99€)
Reihe: 0. „A Place to Remember: Chloe & Hugh“ – März 2016 – indirekte Vorgeschichte   
         zur „Greenwater Hill“-Reihe
          1. „Ein bisschen mehr als Liebe“ – April 2016
          2. „Ein Kuss für Clara“ – Juni 2016
          3. „Zweimal mitten ins Herz“ – August 2016
          4. „Außergewöhnlich verliebt“ – Oktober 2016
          5. Band 5 – Dezember 2016
          6. Band 6 – Frühjahr 2017 (Quelle)


Infos zur Autorin 
"Gleich mit ihrem Debütroman „Auf Umwegen ins Herz“ landete Sarah Saxx einen Amazon Kindle-Bestseller und lebt seither ihren Traum: Leser mit romantischen Geschichten tief im Herzen zu berühren und dieses gewisse Kribbeln auszulösen. Die 1982 im Sternzeichen Zwillinge geborene Tagträumerin liebt Milchkaffee, wilde Achterbahnfahrten und Jazzmusik.

Sarah schreibt, liebt und lebt in Oberösterreich und verbringt ihre freie Zeit am liebsten mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern.

Die Autorin im Netz:
www.sarahsaxx.com
Facebook: www.facebook.com/Sarah.Saxx.Autorin

Twitter: twitter.com/SarahSaxx"  (Quelle: Amazon)

Erster Satz des Buches

">Wie bitte?<"

Fazit

"Zweimal mitten ins Herz" ist der dritte Band der "A Greenwater Hill Lovestory" - Reihe von Sarah Saxx, kann jedoch auch völlig unabhängig als Einzelband gelesen werden. Ich persönlich kannte die beiden Vorgänger-Romane nicht und konnte diesen Roman absolut unvoreingenommen und ohne Verständnisschwierigkeiten lesen. 

Direkt zu Beginn werden wir in eine prekäre Situation zwischen Hazel und ihrem Freund Luca geworfen, denn er gesteht ihr einen Seitensprung. Völlig aufgelöst beendet sie die Beziehung und schon bald sucht sie sich ein neues Zuhause, 2,5 Autostunden weit weg von ihren Freunden, der gemeinsamen Wohnung ... und Luca. Doch damit ist er nicht aus ihrem Leben verschwunden, denn nicht nur die 5-jährige Beziehung, in der sie beide eigentlich glücklich waren, sondern auch die gemeinsamen Pläne spuken Hazel noch immer im Kopf herum. Auch wenn man deutlich merkt, wie sehr er sie mit seinem Betrug verletzt hat, so kommt man nicht umhin zu bemerken, wie viele Gemeinsamkeiten die beiden haben und wie wichtig sie füreinander waren - doch Luca's Tat kann sie ihm nicht verzeihen. So widmet sie sich ihrem ersten Job als Masseurin nach der Ausbildung und lernt dort nicht nur ein paar neue, und sehr nette, Menschen kennen, sondern auch den Polizisten Dean, der ihr das ein oder andere Mal aus der Klemme hilft, wenn Not am Mann, Pardon der Frau, ist. Dean fühlt sich schnell zu Hazel hingezogen, doch die hängt immer noch an ihrem Ex und kann sich noch nicht auf etwas neues einlassen... - oder?


Sarah Saxx schafft wundervolle Charaktere, die man durch die Bank weg einfach mögen muss und die trotz (oder gerade wegen) ihrer Fehler greifbar, nah, einfach menschlich sind. Hazel, beispielsweise, ist eine junge Frau am Beginn ihrer beruflichen Laufbahn, mit einer eigentlich glücklichen Beziehung und einer besten Freundin, auf die sie zählen kann, doch dann kommt der herbe Schlag und ihr Freund betrügt sie. Für Hazel, die schon zuversichtlich in die Zukunft geblickt und Pläne mit Luca geschmiedet hatte, bricht eine Welt zusammen, doch lässt sie sich davon unterkriegen? Nein. Hazel packt die Gelegenheit beim Schopf und nimmt ihr Leben selbst in die Hand... Diese Art ist wirklich bewundernswert und ich für meinen Teil mochte besonders dieses Durchsetzungsvermögen und diese Stärke ganz besonders an ihr. Das Leben pisst Dir ans Bein? Gut, dann kauf Dir das nächste Mal eine Wasserpistole und schieß zurück! 


Auch die übrigen Charaktere, wie Luca, Dean, Emma (Hazels beste Freundin) und auch Maya (Deans Schwester) waren mir außerordentlich sympathisch und obwohl ich normalerweise kein nettes Wort für Menschen übrig habe, die ihre Partner auf so schäbige Weise hintergehen, so mochte ich Luca dennoch ganz gerne. Dies lag vor allem daran, dass man in den Zeilen der Autorin einfach merkte, dass er Hazel von Herzen liebt, auch wenn er einen so dummen Fehler begehen "musste" und man ihm seine Liebesschwüre an Hazel einfach glauben muss. Auch Dean war mir sehr sympathisch und ich selbst focht während dem lesen einen inneren Kampf aus (Luca, Dean, Luca, Dean, ach nein, doch lieber Luca), weil ich mich partout nicht dafür entscheiden konnte, wen ich mir für Hazel lieber gewünscht hätte. Nach und nach entscheidet man sich jedoch auch als Leser für eine Seite und ich für meinen Teil freute mich, über diesen Ausgang. 


Insgesamt war ich von diesem Roman so gefesselt, dass ich ihn innerhalb eines Nachmittages gelesen habe und mich die Emotionen, die mir Sarah Saxx dabei vermitteln konnte, nicht nur begeistert, sondern regelrecht überfahren haben. Die Gefühle von Hazel und besonders Luca waren greifbar nah, die Verzweiflung echt und der Schmerz über die Trennung so präsent, als ob man sie selbst erleben würde. Aber auch Deans Zuneigung zu Hazel und sein Verlangen ihr nahezukommen war spürbar, nahezu greifbar und ließ mich immer wieder schwanken - Luca oder Dean? Sarah Jaxx begeisterte, fesselte und überzeugte mich mit diesem Roman völlig und ich bin ganz sicher, dass dies nicht mein letzter Roman von ihr gewesen ist. 


Wertung: 5 von 5 Sterne



Ein ganz herzliches Dankeschön an die Autorin, für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars! 

Montag, 29. August 2016

[Fachbuch-Rezension] Barbara Zukunft-Huber - Der kleine Fuß ganz groß

Inhalt
Kinder sind anders als Erwachsene - das gilt auch, wenn es um die Behandlung von Fußdeformitäten geht. Denn Säuglinge haben völlig andere physiologische Bewegungsmuster. Die engagierte Autorin und Physiotherapeutin stellt in diesem Buch die dreidimensionale manuelle Fußtherapie umfassend vor und zeigt damit einen neuen Weg zu gesunden Kinderfüßen. Neu in der 2. Auflage: Komplett überarbeitet und zahlreiche neue, aussagekräftige Bilder. (Kurzbeschreibung von www.amazon.de)

Infos zum Buch

Seitenzahl: 280 Seiten

Verlag: Elsevier (Urban & Fischer)
Preis:  39,95 € (Taschenbuch) / 31,99 € (Ebook)

Infos zur Autorin

An Kinderkliniken in Innsbruck, München und Berlin wurde ich zur Physiotherapeutin ausgebildet. Seit 1967, -schon während des Vorpraktikums-, behandelte ich nach Anleitung ausschließlich Säuglinge und Kleinkinder. Natürlich bin ich mit den speziellen Methoden für Kinder wie Bobath, Vojta, Castillo Morales vertraut. Außerdem mit der Manuellen Therapie, der E-Technik, der Brunkow-, der Cranio-sacralen Therapie und der angewandten Kinesiologie -touch for health-.
Als Kinderphysiotherapeutin erwarb ich das Montessori Diplom in Ulm.
Durch die Behandlungserfahrungen mit Säuglingen nach Bobath, entwickelte ich nach diesem Konzept eine ganzheitliche Säuglingsgymnastik, "Babygymnastik, so unterstützen Sie Ihr Baby", Trias Verlag.  siehe Veröffentlichungen.

National und International halte ich Vorträge (unter anderem in Japan, Indonesien, Indien, Kolumbien, Bolivien, Kroatien, Polen, Russland, Italien, Österreich, Schweiz ). Anlässlich des internationalen orthopädischen Kongresses in Heidelberg 1992, stellte ich eine neuartige Klump- Sichel- Serpentinen- Knick-Plattfuß -Therapie vor, sie ist seit 2005 und seit 2011, 2. Auflage in dem Buch „Der kleine Fuß ganz groß“ Urban & Fischer Verlag München , ISBN 978-3-437-55081-2 erschienen. (Quelle: Homepage der Autorin)

Warum wollte ich ausgerechnet dieses Fachbuch lesen?

Da ich mit Kindern arbeite, die unter Fußfehlstellungen leiden und ich diese natürlich zuverlässig und kompetent behandeln möchte, ist dieses Buch die Grundlage, weswegen ich es unbedingt lesen wollte. Außerdem werde ich im September die zugehörige Fortbildung bei Frau Zukunft-Huber selbst absolvieren und wollte mich vorab schon einmal etwas einlesen.

Gliederung
-Autorin / Autorenverzeichnis

- Geleitworte Prof. Dr. med. Klausdieter Parsch / Dr. med. Johannes Correll /  
  Prof. Dr. med. Robert Rodle
- Vorwort 
- Abbildungsnachweis 
- Glossar

- Inhaltsverzeichnis

      - Einleitung 
      1. Die physiologische Bewegungsentwicklung unter besonderer  
          Berücksichtigung der Fuß- und Beinentwicklung 
      2. Die dreidimensionale manuelle Fußtherapie auf neurowissenschaftlicher 
          Grundlage 
      3. Sichelfuß und Serpentinenfuß
      4. Der Klumpfuß (Pes equinus)
      5. Der Hackenfuß (Pes calcaneus) 
      6. Der Knickplattfuß
      7. Die Veränderung der Beinachse im Laufe der Entwicklung
      
     - Literatur
     - Beiträge zur Schienen- und Gipsversorgung

Kapitel 1: Die physiologische Bewegungsentwicklung unter besonderer Berücksichtigung der Fuß- und Beinentwicklung 

Das erste Kapitel beinhaltet nicht nur die Grundlagen (aktive wie passive Bewegungsmöglichkeiten des Fußes, die Entstehung der Fußgewölbe, die aktiven Mechanismen zu deren Erhaltung, etc.), sondern auch die Physiologische Beinentwicklung in Rücken-, Bauch- und Seitlage, sowie die physiologische Beinentwicklung vom Kriechen zum Stehen. Die Gliederung dieses Kapitels baut aufeinander auf und die einzelnen Unterpunkte werden von eindrucksvollen Grafiken und Fotografien unterstützt. Die Erklärungen der Autorin sind gut verständlich, auch wenn ich mir so manches Mal zwischendrin Notizen machen musste, um nicht den Faden zu verlieren. Besonders wichtige Faktoren werden zusätzlich in einem grauen Kasten mit roter Umrandung dargestellt. 

Kapitel 2: Die dreidimensionale manuelle Fußtherapie auf neurowissenschaftlicher Grundlage 

In Kapitel 2 werden wir erst einmal in die Grundlagen der manuellen Therapie eingeführt und bekommen die Unterschiede zur manuellen Therapie bei Erwachsenen dargelegt, was ich persönlich sehr aufschlussreich fand. Außerdem können wir uns noch einmal über die Grundlagen der neurophysiologischen Entwicklung und den Funktionskreisen der Gelenke informieren. Die Richtlinien der Therapie, sowie deren Ausgangsstellungen, die ebenfalls in diesem Kapitel zu finden sind werden sehr gut beschrieben und noch einmal in einem roten Kasten hervorgehoben. Auch die Wirkweise der Therapie wird ausführlich und mit tollen Bildern verdeutlicht, ebenso die Diagnostikgriffe bei Säuglingen. Der Unterpunkt "Allgemeines zur funktionellen Binde" beschreibt, welche Binde man wählen sollte, wie die einzelnen Fußfehlstellungen mit einer Binde behandelt werden sollten, wie die Wickelung erfolgt und wie oft die Binde gewechselt/getragen werden sollte. Kapitel 2 beschäftigt sich unter anderem auch mit Maßnahmen zur Vermeidung von Fußfehlstellungen, der kindlichen Schuhversorgung, der Einteilung von Fußdeformitäten und vielen weiteren wichtigen, sowie sehr interessanten Unterpunkten. 

Das Kapitel an sich bietet allerhand Informationen über die Dreidimensionale manuelle Fußtherapie und wird unterstützt von eignen wenigen, aber sehr ausgewählten Fotografien, die das gelesene bildlich untermalen. Die wichtigsten Punkte werden in einem rot umrandeten Kasten hervorgehoben und sind so auch schnell wieder auffindbar. 



Kapitel 3: Sichel- und Serpentinenfuß / 

Kapitel 4: Der Klumpfuß (Pes equinus) / 
Kapitel 5: Der Hackenfuß (Pes calcaneus) /
Kapitel 6: Der Knickplattfuß
In den Kapiteln 3-6 werden die relevantesten Fußfehlstellungen äußerst ausführlich behandelt. Neben den Grundlagen wird unter anderen auch die Häufigkeit und Klassifikation, die Ursachen, die anatomischen Abweichungen, die klinische Darstellung, die klassische Therapie, die dreidimensionale Therapie auf neurophysiologischer Grundlage, die Therapiegriffe in den einzelnen Ausgangsstellungen und vieles weiteres behandelt. Auch einige Fallbeispiele werden vorgestellt, die das gelesene noch einmal verdeutlichen und Behandlungserfolge zeigen. Viele Fotografien und einige Grafiken wirken sich positiv auf das Verständnis aus, besonders da zu jedem Foto eine kurze Erklärung hinzugefügt wurde. 

Kapitel 7: Die Veränderung der Beinachse im Laufe der Entwicklung

(c) by Elsevier (Urban & Fischer Verlag)
Kapitel 7 behandelt ausführlich die Grundlagen, die physiologische Gestaltumwandlung des Kleinkindes, Diagnostik bei Fehlstellungen der Füße und Beinachse, Pathologische Rotations- und Torsionseinschränkungen sowie die Einlageversorgung bei Fehlstellungen der Füße und Beinachse. Auch Übungen, gegen Becken-, Bein-, Rotations- und Torsionsfehlstellungen in Bauch- und Seiltage, sowie dem Sitz dürfen natürlich nicht fehlen. Einige Fallbeispiele runden dieses Beispiel perfekt ab, untermalt mit zahlreichen, erklärenden Fotografien.
 
"Beiträge zur Schienen- und Gipsversorgung"

Dieses Kapitel zeigt uns die verschiedenen Gipsversorgungen der einzelnen Fußfehlstellungen auf, beschreibt operative Verfahren und zeigt die Möglichkeit der Versorgung mit Orthesen. Außerdem werden die verschiedenen Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Orthesen vorgestellt. 

Fazit

Barbara Zukunft-Huber bietet mit dem Fachbuch "Der kleine Fuß ganz groß" ein hervorragendes Fachbuch, das nicht nur die therapeutische Behandlung thematisiert, sondern neben den verschiedenen Krankheitsbildern auch die Physiologie der Bewegungsentwicklung und die Veränderung der Beinachse innerhalb der kindlichen Entwicklung thematisiert. Auch einige Erklärungen zur Schienen- und Gipsversorgung dürfen hier nicht fehlen. Die einzelnen Kapitel sind stets mit tollen, erklärenden Fotografien (oder ab und an auch Grafiken) untermalt und die Fallbeispiele am Ende der verschiedenen Kapitel helfen, das gelesene in eine Therapiesituation zu integrieren und besser verwenden zu können. Wichtige Punkte werden in einem grauen Kasten mit roter Umrandung gesondert dargestellt und können so schnell wieder aufgefunden werden. Ich für meinen Teil finde dieses Buch ist ein unabdingbares Nachschlagewerk, wenn man mit Kindern arbeitet und wird auch in unserer Einrichtung immer mal wieder gerne zur Hand genommen. Für Eltern und Laien würde ich dieses Buch nur bedingt empfehlen, da viele Fachbegriffe benutzt werden, die man möglicherweise nicht versteht. Insgesamt kann ich dieses Werk absolut empfehlen und freue mich schon auf die dazugehörige Fortbildung, an der ich Ende des Monats teilnehmen werde.

Wertung: 5 von 5 Sterne!


Ein ganz herzliches Dankeschön an den Verlag, für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Sonntag, 28. August 2016

[Rezension] Rochus Hahn - Die Kunst, Elch-Urin frisch zu halten

Inhalt
Tim und Bullwinkel haben einfach kein Glück bei Frauen – und sie hatten noch niemals Sex. Auf einer Party begegnen sie zwei Stewardessen, die sich für exotische Drogen interessieren. Und für Männer, die den Stoff anbieten. Die beste Droge der Welt, so finden die Jungmänner heraus, ist Urin von einem Elch, der psychogene Pilze gefressen hat. In der Hoffnung, mittels dieses Zaubersaftes endlich zum ersehnten Sex zu kommen, fliegen Tim und Bullwinkel nach Finnland, um auf eine Elchjagd der besonderen Art zu gehen. Aber wie so vieles im Leben der beiden verläuft nichts wie geplant ... (Quelle)

Infos zum Buch
Seitenzahl: 448 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
Preis: 9,99 € (Taschenbuch) / 8,99 € (E-Book)

Infos zum Autor

"Rochus Hahn ist 54 Jahre alt. Er lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Frankfurt / Main. Seit über dreißig Jahren arbeitet er als Drehbuchautor. Seine bekanntesten Arbeiten sind "Das Wunder von Bern", "Sketchup", "Der Geschmack von Apfelkernen", „Tatort" und "Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken". „Die Kunst, Elch-Urin frisch zu halten“ ist sein erster Roman." (Quelle)

Erster Satz des Buches

"Der Brief war schneeweiß."
Fazit

"Die Kunst, Elch-Urin frisch zu halten" ist ein Roman des Autors Rochus Hahn. Nachdem ich den Klappentext ganz interessant fand (und den Titel sowieso), beschloss ich, dass ich dieses Buch ganz unbedingt lesen muss...

...und nicht erst am Ende wünschte ich mir, ich hätte es doch nicht zwangsweise lesen wollen. So manchen Humor mag Rochus Hahn mit seinem doch sehr schlüpfrigen Werk möglicherweise treffen, doch in meinem Fall schaffte er dies leider nicht, auch wenn ich über das ein oder andere Erlebnis von Bullwinkel und Tim etwas schmunzeln musste. An sich ist dieses Werk jedoch nichts anderes, als eine tatsächliche Aneinanderreihung von sexuellen Kapriolen, die in ihrer Darstellung in etwa dem Niveau einer altbekannten Teenie-Komödienreihe entspricht, die wohl ein jeder Teenager der 80er und 90er kennen dürfte. Auch wenn ich die Filme damals mit großem Humor verfolgen konnte, so traf "Die Kunst, Elch-Urin frisch zu halten" überhaupt nicht meinen Geschmack, was möglicherweise auch daran liegen mag, dass ich mit Ende 20 wohl nicht mehr ganz der Zielgruppe entspreche. Manch einer möchte mich nun wohl als Prüde hinstellen, was sich jedoch mit der Aussage entkräften ließe, dass ich Lektüre wie "Feuchtgebiete" eigentlich ganz gut fand, im Grunde liegt es jedoch viel mehr am persönlichen Geschmack jedes einzelnen. 


Zusätzlich erschienen sowohl die diversen Gedankengänge, denen sich Tim und Bullwinkel hingeben, wie auch deren missglückte sexuelle Erlebnisse derart an den Haaren herbeigezogen, dass man sich fragt, wie ein Autor eigentlich auf dermaßen viele, ziemlich blöde Ideen kommen kann - und das in einem Buch.


Insgesamt muss ich einfach sagen, dass ich mich mit diesem Buch ganz und gar nicht anfreunden konnte und mich teilweise ziemlich durchquälen musste, weswegen ich es leider auch nicht weiterempfehlen kann. 


Wertung: 1 von 5 Sterne


Ein ganz herzliches Dankeschön an den Verlag, für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Freitag, 26. August 2016

[Rezension] Felicity Green - Das Geheimnis von Connemara - Eichenweisen

Inhalt
Als die achtzehnjährige Alice nach einem Unfall aus dem Koma aufwacht, spricht sie plötzlich eine andere Sprache. Sie hat die Erinnerungen einer anderen Person aus einer anderen Zeit … und an eine verbotene Liebe.
Alice begibt sich in Irland auf die Suche nach Spuren von Ciara, dem Mädchen, das nun ein Teil von ihr ist und droht, ihre Persönlichkeit immer mehr einzunehmen. In Connemara muss sie am eigenen Leibe erleben, dass keltische Mythen mehr als nur Märchen sind und dass das Geheimnis eines alten irischen Volkes auf mysteriöse Weise mit ihrem Schicksal verknüpft ist.

Welche Rolle spielt Dylan, Ciaras große Liebe, der ihren tragischen Tod auf dem Gewissen hat? Er will Alice um jeden Preis beschützen, doch jetzt droht er auch ihr zur Gefahr zu werden. Wird sie seinetwegen ihr Herz und ihr Leben verlieren? Oder wird es Alice gelingen, Ciara Gerechtigkeit zu verschaffen, ohne dabei sich selbst aufzugeben? (Kurzbeschreibung von www.amazon.de)

Infos zum Buch

Seitenzahl: 320 Seiten
Verlag: Create Space Idependent
Preis: 9,95 € (Taschenbuch) / 2,99 € (E-Book)

Reihe: Eichenweisen 01
          Efeuranken 02
          Ebereschenzauber 03
          Erlenschild 04

Infos zur Autorin
"Felicity Green wurde in der Nähe von Hannover geboren und zog nach dem Abitur nach England. In Canterbury studierte sie Literatur und Schauspiel. Später tingelte Felicity mit diversen Theatergruppen durch England, Irland und Schottland, besuchte eine Schauspielschule in L. A. und trat in Indie-Filmen auf. 
Nachdem sie ihre eigene One-Woman-Show für das Brighton Festival geschrieben hatte, packte sie die Schreibwut. An der University of Sussex schloss sie einen MA in Kreativem Schreiben ab. 
Die Liebe holte sie nach Deutschland zurück. Mit ihrem Mann Yannic, Tochter Taya und Kater Rocks lebt sie an der Schweizer Grenze. Zwei Jahre lang arbeitete Felicity Green bei Kleinverlagen in Zürich, bevor sie sich als freie Übersetzerin und Autorin selbstständig machte. www.felicitygreen.com" (Quelle: Amazon)


Erster Satz des Buches
"Ich kam langsam zu mir und war völlig desorientiert."

Fazit 
"Eichenweisen" ist der erste Teil der "Das Geheimnis von Connemara"-Reihe der Autorin Felicity Green. Vor längerem fragte mich die Autorin, ob ich gerne den ersten Band ihrer Reihe lesen würde, woraufhin ich sofort zusagte. Ich liebe Fantasy-Roman aller Art und da ich oft auch mal gerne ein Buch mit mythischen Wurzeln lese, freute ich mich schon auf die Lektüre. Wie es jedoch als Buch-Blogger so ist, sind die Augen bzw. das Verlangen nach neuer Lektüre oft größer, als die Zeit sich derer zu widmen, weswegen dieses Buch leider lange Monate auf meinem Stapel ungelesener Bücher (=SuB) liegen musste...

Alice hat es nicht leicht, denn als sie aus dem Koma erwacht, scheint sie nicht nur niemanden mehr zu verstehen, es versteht auch niemand, was sie sagt! Was anfangs recht amüsant klingt, wird schnell bitterer Ernst, denn Alice verzweifelt zusehends, da sie sich unbedingt eine Erklärung dessen wünscht, was überhaupt passiert ist - denn ihr fehlt die Erinnerung völlig. Durch Zufall stellt sich heraus, dass Alice nicht mehr dazu in der Lage ist, Deutsch zu verstehen oder zu sprechen, sondern sich nur noch auf Englisch - oder einer bis dahin unidentifizierten Sprache zu unterhalten. Später wird klar, dass Alice fließend Irisch spricht, mit einem besonderen Akzent aus der Region Connemara's. Auch wenn sich weder die Ärzte, noch Alice oder ihre Eltern erklären können, woher sie diese Sprachkenntnisse plötzlich hat, verliert sich Alice schnell in der neuen Sprache, sowie den seltsamen Erinnerungen, die sie plötzlich immer wieder "heimsuchen". Alice versucht nun, mehr über Ciara, dem Mädchen, dessen Erinnerung sie teilt, herauszufinden und scheut sich auch nicht vor einer Reise nach Irland, um mehr zu erfahren...


Felicity Green schafft mit diesem Roman eine völlig andere Art des Fantasy-Romans. Während sich viele Autoren eher den "gängigeren" fantastischen Wesen widmen, nutzt diese Autorin nicht nur eine Gattung, über die noch nicht so viel geschrieben wurde (oder ich zumindest noch nicht soviel gelesen habe), sondern erschafft eine komplett einzigartige Welt, die man im ersten Roman jedoch viel zu wenig betreten darf. Zwar bekommen wir immer wieder einen Einblick, dürfen jedoch erst ganz am Ende einen Blick in die mysteriöse "Anderswelt" werfen, auf die sie uns schon so neugierig gemacht hat - und werden nicht enttäuscht.


Aufgebaut auf keltischen Mythen, der wunderschönen irischen Landschaft und einem perfekten Grundgerüst aus Geschichten, Geheimnissen und interessanten Charakteren konstruiert die Autorin einen Roman, in den man nicht nur sofort eintauchen, sondern sich auch wohlfühlen kann. Gemeinsam mit Alice erkundet der Leser nicht nur das schöne Irland, sondern ergründet Geheimnisse, von denen keiner auch nur geahnt hätte, dass sie existieren, hat hierbei jedoch keinerlei Kenntnis der Dinge, bevor sie Alice erfährt. 


Sprachlich gesehen liest sich dieses Buch äußerst angenehm aus der Sicht von Alice und lässt uns so teilhaben, an ihren Gedanken und Gefühlen. Auch wenn in diesem Roman die Gefühlswelt der verschiedenen Protagonisten nur spärlich dargelegt wird, und man bei dem ein oder anderen lange nicht weiß, woran man ist, so sind sie dennoch faszinierend und werfen häufig neue Fragen auf. 


Insgesamt kann ich "Eichenweisen" definitiv empfehlen und freue mich schon auf Band 2!


Wertung: 5 von 5 Sterne!



Ein ganz herzliches Dankeschön an die Autorin, für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars! 

Mittwoch, 24. August 2016

[Rezension] Anna Todd - After 05 - Before us

Inhalt
"Bevor Hardin Tessa begegnete, war er voller Wut und zerstörerischer Leidenschaft. Als er sie traf, wusste er sofort, dass er sie brauchte. Für sich allein. Ohne sie würde er nicht überleben. Und er würde nie mehr der sein, der er einmal war ...
Nichts ist so, wie es scheint: Hardins Bericht von seinen ersten Begegnungen mit Tessa wird das Bild vom skrupellosen Bad Guy, der den unschuldigen Engel verführt, in ein ganz neues Licht rücken." (Quelle: Amazon) 


Infos zum Buch
Seitenzahl: 400
Verlag: Heyne Verlag
Preis: 12,99 € (Broschiert) / 9,99 € (E-Book)

Reihe: After passion 01
          After truth 02
          After love 03
          After forever 04
          Before us 05 

Infos zur Autorin
"Anna Todd lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann in Los Angeles. Sie haben nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet. Anna war schon immer eine begeisterte Leserin und ein großer Fan von Boygroups und Liebesgeschichten. In ihrem Debütroman AFTER PASSION konnte sie ihre Leidenschaften miteinander verbinden und sich dadurch einen Lebenstraum erfüllen." (Quelle: Amazon)

Erster Satz des Buches
"Als kleiner Junge hatte er sich oft vorgestellt, was er später einmal werden würde."

Fazit
"Before us" ist ein Roman der Autorin Anna Todd und der 5. Band der "After" Reihe. Nachdem ich von Band 1-4 ziemlich begeistert war, musste ich Band 5 natürlich auch lesen, denn ich wollte unbedingt wissen, wie sich das ganze aus Hardins Sicht liest.

"Before us" erzählt die Geschichte nämlich von Hardins Sicht aus, worauf ich mehr als gespannt war. Dieses Buch ist in 3 Teile aufgeteilt, nämlich in "Before", "During" und "After". 

"Before" erzählt in kurzen Kapiteln die Geschichte einiger Mädchen, die mit Hardin in Kontakt kamen, darunter Steph, Natalie und auch Molly. Diesen Teil fand ich persönlich zwar ganz interessant, hätte ihn mir jedoch  deutlich ausschweifender und umfangreicher gewünscht, denn ich bin sicher, dass wir so allerhand neues aus der Vergangenheit unseres eigentlich liebsten Bad-Boys erfahren hätten, leider fasst sich die Autorin hier jedoch sehr kurz.

"During" behandelt quasi die komplette Geschichte von Tessa und Hardin auf 266 Seiten und genau hier kommt der Hasenfuß des Ganzen: eine Geschichte, die in 4 Büchern auf etwa 3000 Seiten aus der Sicht einer Protagonistin erzählt wird, wird nun innerhalb eines Buches auf etwas weniger als 1/10 dessen dezimiert - und darunter leidet die Qualität ganz gewaltig! Die Zeitsprünge in diesem Buch sind so extrem, dass ein roter Faden absoluter Wunschtraum bleibt und darunter leidet auch die Sympathie für Hardin ganz gewaltig. Was sich innerhalb von 4 Büchern aufgebaut hat, wird hier durch das drastische kürzen des Ganzen fast gänzlich zerstört und man fragt sich phasenweise wirklich, weswegen man Hardin einst sympathisch fand. Auch die Zeitsprünge entbehren jeglicher Logik und so kommt man sich vor, als ob man die ganze Story im "Daumenkinomodus" abhandeln würde - wahrlich sehr enttäuschend! 

Was den Titel angeht, so hätte ich mir mit "Before us" eher einen Roman gewünscht, der Hardins Geschichte erzählt und zwar BEVOR er mit Tessa zusammenkam, bzw diese kennenlernt, doch auch unter dem Aspekt, dass man als Leser wusste, worauf man sich einlässt, war dieser Roman eher enttäuschend. 

"After" hingegen spielt zeitlich noch nach "After forever" und konnte wieder deutlich mehr Punkten, als die beiden Teile vorher. Man erfährt, wie es nach dem 4. Band weitergeht - nicht nur das Leben von Tessa und Hardin wird beleuchtet, auch das Leben einiger weiterer Protagonisten und dies war dann doch schon wieder lesenswert. 

Insgesamt fand ich dieses Werk ehrlich gesagt sehr enttäuschend und würde es mir nicht noch einmal kaufen - denn die komplette Geschichte von Hardin und Tessa habe ich bereits in 4 Bänden im Regal stehen, da war ein weiterer, 5., der das Ganze in Kurzform beschreibt dann doch ziemlich unnötig. Einen Stern mehr kann ich nur aus dem Grund vergeben, weil mir "Before" und "After" als solches dann doch irgendwo zusagten, auch wenn der mittlere Teil eine ziemliche Enttäuschung war. 

Wertung: 2 von 5 Sterne