Montag, 28. November 2016

[Statistik] Für den Monat November :)

Weihnachten naht in riesigen Schritten und der November ist auch schon bald wieder rum... aus diesem Grund möchte ich euch schon heute die Statistik für den Monat November präsentieren :)

Gelesene Bücher (Fachbücher ausgenommen): 6
Geschriebene Rezensionen: 7 (davon 0 Fachbuch-Rezensionen, 1 Spiele-Rezension)
Gelesene Seiten: 2.320
Rezensionsexemplare: 5
Gekauft: 2
Geschenkt bekommen: /
Gewonnen: /
Bücher auf dem SuB (am Ende des Monats): 87

Fazit: Auf Grund des Umzugsstresses kam ich diesen Monat irgendwie nicht ganz soviel zum lesen, wie ich es mir gewünscht hätte...und das wird im Dezember wohl auch nicht anders, denn Kisten wollen ausgepackt werden, alles aufgeräumt werden, etc. - immerhin ist bald Weihnachten :)

[SuB Nachschub] Für den November :)

Sabine Städing - 13 Weihnachtstrolle machen Ärger
Jonas und seine kleine Schwester Mila hätten nie gedacht, dass sie einmal ein richtiges Weihnachtsabenteuer erleben. Doch genau das geschieht, als sie eines Abends Geräusche aus dem Adventskalenderhören und neugierig hinter das größte Türchen gucken. Schwupps - landen sie im Weihnachtsdorf, wo sie nicht nur die Weihnachtsmann-WG kennenlernen, sondern auch den grimmigen Knecht Ruprecht und jede Menge weiterer weihnachtlicher Figuren treffen. Seit Väterchen Frost verschwunden ist, ist die Stimmung im Dorf gedrückt. Wer soll sich jetzt um die kranken Rentiere kümmern? Alle sind in großer Sorge, denn Weihnachten darf nicht ausfallen! Und so beginnt ein aufregendes Abenteuer, in dem Jonas und Mila in die Fänge dreizehn fieser Trolle geraten, dabei mithelfen, Väterchen Frost zu befreien und so dafür sorgen, dass das Weihnachtsfest doch noch stattfinden kann.
 (Quelle: Amazon)

Cornelia Funke - Drachenreiter
Eine abenteuerliche Reise liegt vor Lung, dem silbernen Drachen, und seinen Begleitern, dem Koboldmädchen Schwefelfell und dem Waisenjungen Ben. Sie sind auf der Suche nach einem sicheren Ort für Lungs Artgenossen, für die es in der Menschenwelt keinen Platz mehr zu geben scheint. Lung setzt seine ganze Hoffnung auf den sagenumwobenen "Saum des Himmels". Dort, irgendwo zwischen den Gipfeln des Himalaya versteckt, soll die ursprüngliche Heimat der Drachen liegen. Noch ahnen die drei jedoch nicht, dass es etwas viel Bedrohlicheres als die Menschen gibt - Nesselbrand den Goldenen, das gefährlichste Drachen jagende Ungeheuer, das die Welt je gesehen hat. Und er ist ihnen auch schon auf der Spur. (Quelle: Amazon)


Cornelia Funke - Drachenreiter 2: Die Feder eines Greifs
Der Drachenreiter kehrt zurück: Fortsetzung von Cornelia Funkes erfolgreichstem Kinderroman! Zwei Jahre nach ihrem Sieg über Nesselbrand
erwartet Ben, Barnabas und Fliegenbein ein neues Abenteuer: Der Nachwuchs des letzten Pegasus ist bedroht! Nur die Sonnenfeder eines Greifs kann ihre Art noch retten. Gemeinsam mit einer fliegenden Ratte, einem Fjordtroll und einer nervösen Papageiin reisen die Gefährten nach Indonesien. Auf der Suche nach dem gefährlichsten aller Fabelwesen merken sie schnell: sie brauchen die Hilfe eines Drachens und seines Kobolds."Die Feder eines Greifs" ist Lesegenuss vom Feinsten: spannend, magisch und atmosphärisch. Ein großer, fantastischer Roman der international gefeierten, preisgekrönten Autorin Cornelia Funke. (Quelle: Amazon)

Cassandra Clare / Holly Black - Magisterium 3 - Der Schlüssel aus Bronze
Nachdem Call und seine Freunde unter Einsatz ihres Lebens den Feind des Todes abgewehrt haben, richtet das Magisterium eine Party für sie aus. Statt zu feiern, muss Call jedoch den Angriff eines Chaosbesessenen abwehren. Eigentlich sollte das Wesen im Verließ unter der Schule festsitzen, doch irgendjemand hat es herausgelassen. Es muss im Magisterium jemanden geben, der Call töten will. Oder sind vielleicht sogar beide Makaris in Gefahr? Die Freunde setzen alles daran, um dem Spion in den eigenen Reihen auf die Schliche zu kommen - und bemerken fast zu spät, wer es ist, dem sie auf gar keinen Fall vertrauen dürfen ... (Quelle: Amazon)

Amanda Frost - Dreams 03 - Nacht über Miami
Sie könnten unterschiedlicher nicht sein. Dennoch haben sie eine Gemeinsamkeit: Sie kämpfen beide um die IndyCar-Meisterschaft. Ginger ist die erfolgreichste Frau im amerikanischen Rennsport und der Liebling der Nation. Aufgewachsen im Sunshine-State Florida, führt sie mit ihrem langjährigen Freund Charly ein zufriedenes Leben. Nick hingegen hat gerade einen aufsehenerregenden Prozess gegen seine Exfrau verloren, woraufhin er Deutschland den Rücken gekehrt hat. Doch die Faszination und Hitze des Motorsports ist allgegenwärtig, und plötzlich sprühen nicht nur auf der Rennstrecke die Funken. Eine junge Frau zwischen zwei Männern. Für wen wird sie sich entscheiden? (Quelle: Amazon)

Thomas Vaucher - Tell: Mann Held Legende

Nach dem Mord an seinem Vater wächst Wilhelm als Müllergehilfe bei seinem tyrannischen Onkel in Burgelon (heutiges Bürglen UR) auf. Als die hübsche Anna eines Tages bei ihm Korn zum Mahlen in Auftrag gibt, ist es um Wilhelm geschehen. Doch als er sie am Johannisfest zum Tanz ausführt, kommt es zu einer folgenschweren Schlägerei mit dem reichen Hermann von Spiringen. Wilhelm sieht sich dazu gezwungen, seine Heimat zu verlassen und sich als Söldner zu verdingen. Er erlernt in einer Söldnerkompanie das Armbrustschiessen, verschafft sich unter den rauen Burschen rasch Respekt und steigt in der Hierarchie bis zum dritten Stellvertreter des Hauptmanns auf. Doch dann begegnet er eines Tages dem Mörder seines Vaters...
Dieser packende Roman erzählt einerseits die bisher unbekannte Geschichte der Jugend Wilhelm Tells und andererseits die bekannte Legende vom sagenhaften Rütlischwur und vom Apfelschuss – aber in neuem Licht. (Quelle: Amazon)

Kai Meyer - Göttin der Wüste

Aus den Tiefen der Wüste ertönt ein Ruf vom Anbeginn der Menschheit In den deutschen Kolonien in Südwestafrika tritt die junge Cendrine Muck eine neue Stelle an. Auf dem herrschaftlichen Anwesen der Familie Kaskaden soll sie die Zwillingsschwestern Lucrecia und Salome unterrichten. Cendrine ist von ihrer neuen Umgebung, den Eingeborenen mit ihren bizarren Sitten und Riten beeindruckt. Wären da nicht die Visionen, die sie seit ihrer Ankunft quälen. Bilder einer düsteren Gestalt, die von einem gewaltigen Wirbelsturm durch die Wüste verfolgt wird. Welches Geheimnis schwebt über dem Gut der Familie Kaskaden, in dem vor Jahren der englische Lord Selkirk mitsamt seiner Familie Opfer eines Massakers wurde? Und was hat es mit Qabbo, dem Schamanen vom Volk der San auf sich, der ein beunruhigendes Interesse an der jungen Frau zeigt? Cendrine gerät in einen Sog aus archaischen Mythen und Mächten, der sie geradewegs ins Glutherz der Kalahari führt. (Quelle: Amazon)

Freitag, 25. November 2016

[Rezension] Clare, Cassandra / Black, Holly - Magisterium 03 - Der Schlüssel aus Bronze

Inhalt
Nachdem Call und seine Freunde unter Einsatz ihres Lebens den Feind des Todes abgewehrt haben, richtet das Magisterium eine Party für sie aus. Statt zu feiern, muss Call jedoch den Angriff eines Chaosbesessenen abwehren. Eigentlich sollte das Wesen im Verließ unter der Schule festsitzen, doch irgendjemand hat es herausgelassen. Es muss im Magisterium jemanden geben, der Call töten will. Oder sind vielleicht sogar beide Makaris in Gefahr? Die Freunde setzen alles daran, um dem Spion in den eigenen Reihen auf die Schliche zu kommen - und bemerken fast zu spät, wer es ist, dem sie auf gar keinen Fall vertrauen dürfen ... (Quelle: Amazon)

Infos zum Buch
Seitenzahl: 288 Seiten

Verlag: Bastei Lübbe

Infos zu den Autorinnen
"Schon als Kind hat Cassandra Clare viel gelesen. Bücher waren ihre treuesten Begleiter in einer Zeit, in der ihre Eltern mit ihr durch die Welt zogen. Cassandra Clare lebte, noch bevor sie zehn Jahre alt war, in vielen Ländern, darunter die Schweiz, England und Frankreich. Nach dem College ging sie nach Los Angeles und New York, um für diverse Unterhaltungsmagazine zu schreiben. Die Welt von Britney Spears und Paris Hilton war jedoch nicht wirklich die ihre. 2004 begann Cassandra Clare ihren ersten Roman zu schreiben, inspiriert vom Bezirk Manhattan in ihrer Lieblingsstadt New York. Mit ihren „Chroniken der Unterwelt“ war sie schnell so erfolgreich, dass sie 2006 den Job als Societyreporterin an den Nagel hängen konnte. Heute lebt sie mit ihrem Freund und zwei Katzen in Brooklyn, New York." (Quelle: Amazon)

Erster Satz des Buches
"Call nahm die letzten Feineinstellungen an seinem Roboter vor und sandte ihn dann direkt in den >Ring< - einen mit blauer Kreide umrissenen Bereich auf dem Garagenboden."

 

Fazit
"Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze" ist der dritte Teil der fünfteiligen "Magisterium"-Reihe von Cassandra Clare und Holly Black. Da ich Band 1 und 2 eigentlich ganz gerne gelesen habe, konnte ich natürlich auch auf Band 3 nicht verzichten....

Wie bei allen Reihen würde ich auch hier empfehlen, die beiden Vorgängerbände zu lesen, bevor man sich diesem dritten Band widmet - einfach zum besseren Verständnis. Da ich den zweiten Band vor knapp einem Jahr gelesen hatte, war mir der Inhalt nur noch sehr schwammig in Erinnerung und an das Ende konnte ich mich ehrlich gesagt gar nicht mehr erinnern, was vermutlich der Grund dafür war, dass ich mir mit dem Einstieg in diesem Roman mehr als schwer tat. Dies machte sich auch im weiteren Verlauf der Geschichte bemerkbar, denn auch als ich weiterlas, konnte ich mich noch nicht so richtig in die Story einfinden und legte das Buch des öfteren beiseite. Grund hierfür mag aber auch die fehlende Spannung sein, denn obwohl zu Beginn recht schnell etwas unvorhergesehenes passiert, war der Spannungsaufbau bzw. -erhalt eher mäßig. Altbekannte Charaktere wieder zu treffen machte Spaß, doch von einer Charakterentwicklung (die ich eigentlich erwarte, wenn sich eine Reihe über mehrere (Schul-)Jahre zieht) war weit und breit nichts zu sehen - schade! Auch die schon erwähnten Parallelen zu Harry Potter sind in diesem Roman wieder zu finden, was mich stellenweise ein wenig frustrierte. 

Das Ende empfand ich als unerwartet, aber auch ein wenig unausgereift, ohne große Erklärungen oder gar Andeutungen, was es fast ein wenig unüberlegt aussehen lässt. Dennoch interessiert mich nun, natürlich, wie es weitergeht, weswegen ich vermutlich auch zum Folgeband greifen werde - der dann hoffentlich wieder etwas besser ist. Insgesamt bin ich der Meinung, dass "Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze" der bisher schwächste Band der Reihe ist und mit deutlich weniger Spannung aufwartet, ich würde fast schon sogar so weit gehen und sagen, dass er nicht an die Emotionen des Lesers anknüpft - zumindest bei mir war dies der Fall. Schade! 

Wertung: 3 von 5 Sterne!

Ein ganz herzliches Dankeschön an Blogg Dein Buch und den Verlag, für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Montag, 21. November 2016

[Rezension] Cornelia Funke - Drachenreiter 02 - Die Feder eines Greifs

Inhalt
Der Drachenreiter kehrt zurück: Fortsetzung von Cornelia Funkes erfolgreichstem Kinderroman! Zwei Jahre nach ihrem Sieg über Nesselbrand erwartet Ben, Barnabas und Fliegenbein ein neues Abenteuer: Der Nachwuchs des letzten Pegasus ist bedroht! Nur die Sonnenfeder eines Greifs kann ihre Art noch retten. Gemeinsam mit einer fliegenden Ratte, einem Fjordtroll und einer nervösen Papageiin reisen die Gefährten nach Indonesien. Auf der Suche nach dem gefährlichsten aller Fabelwesen merken sie schnell: sie brauchen die Hilfe eines Drachens und seines Kobolds."Die Feder eines Greifs" ist Lesegenuss vom Feinsten: spannend, magisch und atmosphärisch. Ein großer, fantastischer Roman der international gefeierten, preisgekrönten Autorin Cornelia Funke. (Quelle: Amazon)

Infos zum Buch
Seitenzahl:  400 Seiten
Verlag: Dressler Verlag
ISBN: 978-3791500119
Preis: 18,99 € (Taschenbuch) / 9,99 € (E-Book)
Reihe: Drachenreiter 01 

          Drachenreiter 02 - Die Feder eines Greifs


Infos zur Autorin
“Mit dem Schreiben fing Cornelia Funke an, als sie 35 war. Zuvor hatte die heute weltbekannte Autorin Pädagogik studiert und anschließend, neben der beruflichen Tätigkeit auf einem Hamburger Bauspielplatz, Buchillustration an einer Kunstfachhochschule studiert. Als Cornelia Funke dann als Kinderbuchillustratorin arbeitete, gefielen ihr die Texte vieler Bücher nicht, die sie bebildern sollte. Ihr Ehrgeiz war geweckt: Sie begann selbst mit dem Schreiben. Inzwischen sind ihre Bücher in mehr als 35 Sprachen übersetzt, einige von ihnen wurden verfilmt oder für die Theaterbühne adaptiert. Absolute Bestseller sind die Bände der „Tintenwelt-Trilogie“. Sie werden übrigens nicht nur von Kindern und Jugendlichen verschlungen, sondern haben auch Hunderttausende erwachsene Fans gefunden.“ (Quelle: Amazon)

Erster Satz des Buches
"Alles schien Lung so vertraut."

Lieblingszitat
"Es scheint, wir haben beide etwas gelernt. Vielleicht sollte man seine Freunde nicht danach aussuchen, welcher Art sie angehören, sondern danach, wie ihre Herzen beschaffen sind?" (S. 377)

Fazit 
"Drachenreiter - Die Feder eines Greifs" ist der zweite Roman aus dem Universum der Drachenreiter, aus der Feder von Cornelia Funke. Vor vielen Jahren habe ich nicht nur Tintenherz und seine Fortsetzungen, sowie Herr der Diebe mit Begeisterung gelesen, sondern eben auch den ersten Teil des Drachenreiters, weswegen ich um Band 2 (sowie ein Re-Read von Band 1) nicht drumherum kam. 

Ich liebe sie, die fantastischen, märchenhaften Bücher von Cornelia Funke und genau deswegen freute ich mich so sehr auf die Rückkehr zu Ben, Lung, Schwefelfell, Fliegenbein und vielen anderen bekannten und lieb gewonnenen Charakteren. Wer den ersten Band kennt (was bei der Lektüre von Band 2 eigentlich Pflicht sein sollte), der stellt fest, dass sich in Band 2 etwas verändert hat: nicht nur der Schreibstil ist anderes geworden, auch die Technik hat Einzug gehalten. Auch wenn "Die Feder eines Greifs" zeitlich nur knappe 2 Jahre nach dem Ende von Band 1 spielt und Technik im ersten Band überhaupt kein Thema war, so lesen wir nun u.a. von einem Fliegenbein, der an einem winzigen Computer Dinge nachschlägt - ungewohnt, aber kein größeres Problem. Viel mehr tat ich mir mit der Tatsache etwas schwer, dass es den größten Teil des Buches gar nicht um Ben und seinen Drachen Lung geht, sondern um das, was man in der Welt der Fabelwesen wohl sowas wie ein Flüchtlingsheim für gestrandete und bedrohte Fabelwesen nennen würde: MIMAMEIDR. Gegründet und aufgebaut von niemand geringerem, als Familie Wiesengrund, die sich voller herzensgüte um alle Geschöpfe kümmert, die Zuspruch und ein Zuhause brauchen. So ereignet es sich, dass die Mutter der 3 letzten Pegasi-Kinder verstirbt und die Kinder ohne ihre Mutter in größter Gefahr schweben: ohne sie wachsen die Eier nämlich nicht und die wachsenden Fohlen in den Eiern müssen sterben, was das Ende für die Pegasi auf der Erde bedeuten würde. Auch der Vater der Kleinen ist hierbei keine große Hilfe und so begeben sich Ben, sein Pflegevater Barnabas, der Troll Hothbrodd (den ich sehr ins Herz geschlossen habe!), die Ratte Lola und der Homunkulus Fliegenbein auf die große Reise ins ungewisse, um das Leben der letzten Pegasi zu retten. 

Auch in diesem Roman zeigt uns Frau Funke wieder viele ihrer wundervollen Illustrationen, ohne das Buch zu überladen und ergänzt das Buch an jedem Kapitelanfang um einige wundervolle Zitate, die inhaltlich passen.

"Die Feder eines Greifs" begeistert, reist mit und fesselt, jedoch sind die vielen verschiedenen Fabelwesen und deren, manchmal schwierige, Namen häufig ein wenig unübersichtlich. Dies wurde jedoch ganz gut gelöst, denn am Ende des Buches finden wir eine Auflistung der einzelnen Personen/Fabelwesen und erleichtert uns somit vieles. Insgesamt gefiel mir dieses Buch wieder außerordentlich gut und ich bin sehr gespannt, was bzw. ob wir irgendwann noch einmal etwas aus dem Universum des Drachenreiters lesen werden - wir dürfen gespannt sein! 

Wertung: 5 von 5 Sterne!


Ein ganz herzliches Dankeschön an den Dressler Verlag, sowie an 
"Was liest Du", für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars! 

Samstag, 19. November 2016

[Rezension] Cornelia Funke - Drachenreiter 01 - Drachenreiter

Inhalt
Eine abenteuerliche Reise liegt vor Lung, dem silbernen Drachen, und seinen Begleitern, dem Koboldmädchen Schwefelfell und dem Waisenjungen Ben. Sie sind auf der Suche nach einem sicheren Ort für Lungs Artgenossen, für die es in der Menschenwelt keinen Platz mehr zu geben scheint. Lung setzt seine ganze Hoffnung auf den sagenumwobenen "Saum des Himmels". Dort, irgendwo zwischen den Gipfeln des Himalaya versteckt, soll die ursprüngliche Heimat der Drachen liegen. Noch ahnen die drei jedoch nicht, dass es etwas viel Bedrohlicheres als die Menschen gibt - Nesselbrand den Goldenen, das gefährlichste Drachen jagende Ungeheuer, das die Welt je gesehen hat. Und er ist ihnen auch schon auf der Spur. (Quelle: Amazon) 

Infos zum Buch
Seitenzahl:  448 Seiten
Verlag: Dressler Verlag
ISBN: 978-3791504544
Preis: 18,99 € (Taschenbuch) / 9,99 € (E-Book)
Reihe: Drachenreiter 01 

          Drachenreiter 02 - Die Feder eines Greifs

Infos zur Autorin
Cornelia Funke wurde 1958 in Dorsten geboren. Nach einer Ausbildung zur Diplompädagogin und einem Grafikstudium arbeitete sie zunächst als Illustratorin. Seit über 10 Jahren schreibt sie ihre eigenen Geschichten für Kinder aller Altersstufen und ist eine der erfolgreichsten und beliebtesten Kinderbuchautorinnen, die viele ihrer Bücher selbst illustriert hat. Sie lebt mit ihrer Familie in Hamburg. (Quelle: Amazon) 

Erster Satz des Buches
"Nichts rührte sich im Tal der Drachen."

Fazit
"Drachenreiter" ist ein Buch der Autorin Cornelia Funke. Vor vielen vielen Jahren laß ich dieses Buch schon einmal und auch, wenn ich mich kaum noch daran erinnern konnte, freute ich mich sehr über die erscheinende Fortsetzung. Dies war für mich auch der Anlass, das Buch erneut zu lesen und siehe da: ich wusste wirklich nichts mehr davon. 

Schon nach wenigen Seiten wusste ich wieder, weswegen ich die Bücher von Frau Funke so wahnsinnig gerne mag: sie entführen in fantastische Welten voller Fabelwesen, die nicht nur eine Menge Charakter aufweisen, sondern auch spannende Abenteuer erleben, die einen das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen lassen.

In diesem Roman begleiten wir den Drachen Lung und seine Gefährten (die sich im Laufe des Romanes "vermehren") auf der Suche nach dem "Saum des Himmels" - einem geheimen Ort, an dem die Drachen sicher sind und sie niemand finden kann. Da Lung und seine Artgenossen aus ihrem Tal fliehen müssen (denn die Menschen sind auf dem Vormarsch)macht sich der Silberdrache auf die lange und beschwerliche Reise, um den berühmten "Saum des Himmels" zu suchen, natürlich begleitet von seiner Lieblingskoboldin Schwefelfell. Unterwegs begegnen Schwefelfell und Lung dem Menschenjungen Ben, sowie dem Homunkulus Fliegenbein und gemeinsam setzen sie ihre Reise fort... einer Reise voller Abenteuer und gefährlicher Verfolger, denn durch einen dummen Zufall erfährt der goldene Drache Nesselbrand von der Suche seines Artgenossen. Nesselbrand, der sehr viel größer ist, als alle anderen Drachen, wurde von einem Alchemisten "künstlich" hergestellt und wurde aus dem Grund hergestellt, um Drachen zu jagen - und genau das macht sich Nesselbrand zur Aufgabe... Gemeinsam mit Lung und seinen Freunden erleben wir ein großes Abenteuer, voller Irrungen und Wirrungen, Rätseln und Intrigen und einer Menge Freundschaft.

Bei "Drachenreiter" handelt es sich um ein großartiges Märchen, welches nicht nur von Kindern, sondern auch von Erwachsenen gelesen und geliebt werden kann. Die fantastischen Charaktere wachsen einem schnellstens ins Herz und auf eines ist in Märchen immer Verlass: man kommt nicht ohne Moral aus, ohne Weisheiten, die das Lesen schöner machen und einen als Erwachsenen wieder zurückkatapultieren, in die Zeit, in der man solche Geschichten noch vorgelesen bekam. Cornelia Funke schafft es, unsere eigene Welt mit tollen Beschreibungen greifbar werden zu lassen und bedient sich dabei einer so bildhaften Sprache, dass man sie mit dem richtigen Maß an Kreativität wunderbar zeichnen könnte. Ich freue mich schon jetzt, wieder zu Lung, Ben, Schwefelfell, Fliegenbein und den anderen zurückkehren zu können und hoffe daher inständig, die meisten von ihnen in Band 2 "Die Feder eines Greifen" wiederzusehen...

Wertung: 5 von 5 Sterne

Sonntag, 13. November 2016

[Rezension] Tammara Webber - Between the Lines 03 - Weil Du mich hältst

Inhalt
"Reid – Absturz! Nach Jahren wilder Partys schlägt die Realität zu. Plötzlich wird der Hollywood-Star zu Sozialstunden verdonnert. Doch um nichts in der Welt will er seinen Lebensstil aufgeben: Feiern und sexy Frauen, denn die nächste heiße Herausforderung wartet schon …

Dori – hat ihre Zukunft durchgeplant: Auslandsjahr, Elite-Uni! Für verantwortungslose Player hat sie nichts übrig. Ausgerechnet Reid Alexander, der all das verkörpert, wird ihrem Sozialprojekt zugeteilt. Auf ihn kann sie gut verzichten – oder ist ein bisschen bad gar nicht so schlecht?" (Quelle: Amazon)

Infos zum Buch
Seitenzahl:  352 Seiten
ISBN: 978-3956496219
Preis: 9,99 € (Broschiert) / 9,99 € (E-Book)
Reihe: Webber, Tammara - Between the Lines: Wilde Gefühle


Infos zur Autorin
"New York Times bestselling author of the Contours of the Heart series (Easy, Breakable and Sweet), and the Between the Lines series (Between the Lines, Where You Are, Good For You and Here Without You).


I'm a hopeful romantic who adores novels with happy endings because there are enough sad endings in real life. Before writing full-time, I was an undergraduate academic advisor, economics tutor, planetarium office manager, radiology call center rep and the palest person to ever work at a tanning salon. I married my high school sweetheart and I'm Mom to three adult kids and four very immature cats." (Quelle: Amazon)

Erster Satz des Buches
"Die Gedanken fangen an, allmählich in mein Bewusstsein zu sickern."




Fazit
"Between the Lines - Weil Du mich hältst" ist der dritte Roman der Reihe "Between the Lines" von Tammara Webber. Nachdem ich die ersten beiden Romane der Reihe gerne gelesen habe, wollte ich natürlich unbedingt wissen, wie es mit Reid weitergeht, denn Emma scheint ja nun endlich ihr Glück gefunden zu haben. 

Natürlich ist es bei einer Reihe nie verkehrt, wenn man die Vorgängerbände kennt, allerdings ist es bei diesem nicht zwangsweise notwendig, da die Geschehnisse nicht an den Vorgängerband anknüpfen. Lediglich einige Hintergrundinformationen fehlen, wenn man "Wilde Gefühle" und "Weil Du mich liebst" nicht kennt. Für mich war es allerdings von großer Relevanz, die Vorängerbände zu kennen, denn nur so war Reids "Verwandlung" innerhalb der Geschichte wirklich greifbar. Vom ausgemachten "Bad Boy" wandelt sich der arrogante Player zu einem nachdenklichen jungen Mann, der durchdachter handelt und seine Vergangenheit Revue passieren lässt - nicht zuletzt wegen der Hauptprotagonistin Dori.

Dori ist ein junges Mädchen, welches nicht nur kirchlich sehr engagiert ist, sondern auch sehr viel ihrer Freizeit in karitative Projekte investiert. Bei einem solchen Projekt lernt sie den berühmten Schauspieler Reid Alexander kennen, der zu gemeinnütziger Arbeit verdonnert wurde. Natürlich läuft nicht direkt alles zur vollsten Zufriedenheit beider Parteien, allerdings verhält sich Reid auch nicht wie erwartet, sondern hilft gut mit. Nach und nach entwickeln sich zwischen den beiden zarte Gefühle, die sich beide jedoch nicht eingestehen können, weswegen sich ihre Wege schon bald wieder trennen...doch wie so oft kommt es anders, als man denkt und schon bald sehen sich die beiden wieder.

Die Geschichte wird abwechselnd aus Dori's und Reid's Sicht erzählt, sodass wir einen guten Einblick in die Gefühlswelt der beiden Protagonisten erhalten und deren Absichten recht schnell deutlich werden. Die Geschichte gefällt, hat Tiefgang und lässt sich gut lesen, auch wenn stellenweise ein paar Längen auftreten. Manche Situationen hätten nicht bis ins Detail beschrieben werden müssen, es hätte durchaus gereicht, das ganze etwas gröber zu umschreiben. Bis auf Reids Wandlungsfähigkeit fehlte mir, für eine Reihe, dann ehrlich gesagt auch die Verbindung zu den Vorgängerromanen, was ich etwas schade fand, denn gerade den Charakter der Brooke, den ich immer als besonders erfrischend empfand, fehlte bis auf winzige Passagen völlig. 

Insgesamt erwartet den Leser bei "Weil Du mich hältst" einen soliden dritten Band, der Spaß macht und uns neue Charaktere kennen lernen lässt, sowie neue Wesenszüge altbekannter Figuren. Der angenehme Schreibstil der Autorin macht das lesen vergnüglich und stellt hohe Erwartungen an den Folgeband. 

Wertung: 4 von 5 Sterne 

Ein ganz herzliches Dankeschön an Blogg Dein Buch, sowie den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.