Montag, 2. Januar 2017

[Kurzgeschichten-Rezension] Adriana Popescu - Paris, Clara und ich

Inhalt
"Das zauberhafte Sequel zu »Paris, du und ich«

Weihnachten in Paris! Was kann noch schöner und romantischer sein? Für Emma und Vincent ist die Antwort klar: Bei ihrem Freund Jean-Luc, dem Concierge, Weihnachten feiern und sich die Geschichte seiner großen Liebe erzählen lassen.

Für alle Fans ihres großen Paris-Liebesromans »Paris, du und ich« und alle, die es noch werden wollen, hat Adriana Popescu als Weihnachtsgeschenk diese schneeflockenzarte Weihnachts-Kurzgeschichte auf den Gabentisch gezaubert."

Infos zum Buch

Seitenzahl: 42 Seiten
Verlag: cbj Verlag
Preis: Gratis (Ebook)

Besonderheit: Sequel zu "Paris, Du und ich"

Infos zur Autorin

Adriana Popescu, 1980 in München geboren, arbeitete als Drehbuchautorin fürs Fernsehen, bevor sie für verschiedene Zeitungen, Zeitschriften und City-Blogs schrieb. 2012 gelang ihr mit dem Roman »Versehentlich verliebt« der Auftakt einer Reihe von Überraschungserfolgen. Mittlerweile harrt eine große Fangemeinde ihren nächsten Veröffentlichungen entgegen, die in mehreren großen Publikumsverlagen erscheinen. Mit »Paris, du und ich« legt sie nun ihren heiß ersehnten zweiten Jugendroman vor.

Mehr Infos unter: www.adriana-popescu.de
Facebook: http://www.facebook.com/Adriana.Popescu.Autorin
Twitter: https://twitter.com/WritingPanda_7

Erster Satz des Buches
"Die vier Kerzen auf dem Tisch, aufgesteckt in einen mit roten Schleifen geschmückten Tannenkranz, flackern sanft vor sich hin und zaubern Schatten, die uns nicht besonders ähnlich sehen, an die Wand."

Fazit

"Paris, Clara und ich" ist das Sequel zu Adriana Popescu's Roman "Paris, Du und ich." Nachdem ich diesem Roman gelesen und geliebt habe, freute ich mich wie eine Schneekönigin, als ich hörte, dass Adriana uns zu Weihnachten diese Kurzgeschichte schenken würde. 

Um diese Geschichte zu lesen und zu verstehen, muss man "Paris, Du und ich" nicht zwangsläufig gelesen haben, genauso gut kann man dies hinten anhängen. 
"Paris, Clara und ich" erzählt die Geschichte von Emma und Vincent, die an Weihnachten gemeinsam dem Concierge Jean-Luc besuchen, damit dieser das Weihnachtsfest nicht alleine verbringen muss. Als sie ins Gespräch kommen, dreht sich schließlich alles um Jean-Luc's verstorbene Frau Clara und so kommt es, dass der Concierge den beiden frisch Verliebten erzählt, wie er seine Frau im Jahr 1950 kennengelernt hat... 

Eine wundervolle, kleine Weihnachtsgeschichte, die zu Herzen rührt und ein unglaublich schönes Wiedersehen mit altbekannten Charakteren ermöglicht. Adriana Popescu findet wie immer genau die richtigen Worte, um ihre Geschichten zu erzählen und jegliche Emotionen greifbar zu machen. Ich für meinen Teil habe mich unglaublich auf diese kleine Geschichte gefreut, die mich, wie eigentlich alle Geschichten der Autorin, berühren und mit einem kleinen Lächeln auf dem Gesicht zurücklassen konnte. 

Wertung: 5 von 5 Sterne!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen