Samstag, 18. März 2017

[Rezension] Mary E. Pearson - Die Chroniken der Verbliebenen 01 - Der Kuss der Lüge

Inhalt
"Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...(Quelle: Amazon)
  
Infos zum Buch
Seitenzahl:  560 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe Verlag
ISBN: 
 978-3846600368

Preis:  18,00 € (Gebundene Ausgabe) / 13,99 € (E-Book)
Reihe: Die Chroniken der Verbliebenen 01 - Der Kuss der Liebe 
          Die Chroniken der Verbliebenen 02 - Das Herz des Verräters

Infos zur Autorin

"Mary E. Pearson hat bereits verschiedene Jugendbücher geschrieben. Der Kuss der Lüge, Band 1 der Chroniken der Verbliebenen, hat in den USA in Bloggerkreisen geradezu einen Hype ausgelöst. Mit dem zweiten Band der Sage, Das Herz des Verräters, ist die Saga in den USA dann auf die New-York-Times-Bestsellerliste geklettert. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Hunden in Kalifornien." (Quelle: Amazon)

Erster Satz des Buches

"Heute war der Tag, an dem tausend Träume sterben mussten und ein einziger geboren wurde."

Fazit

Wieso wollte ich dieses Buch lesen? Seit erscheinen dieses Buches bin ich drumherum geschlichen, denn irgendwie war ich mir ein wenig unsicher, ob es was für mich sein könnte... als ich dann gesehen hatte, dass es ein Gewinnspiel bei Lovelybooks gibt, musste ich einfach mitmachen und so kam es dann doch dazu, dass ich dieses Buch gelesen habe :-)

Cover: Ich bin absolut verliebt in dieses wundervolle Cover, denn es ist sehr aussagekräftig und passt perfekt zum Inhalt! Die Frau im Vordergrund, von der wir nur die Rückseite sehen, könnte Lia seine mit ihrem Hemdkleid und dem Blumenkranz, den sie geschenkt bekommen hat...  


Story: So schnell kann sich ein Buch wandeln... vom Buch, welches ich nicht mal beenden wollte, zu einem Buch, dessen Fortsetzung ich mir absolut herbeiwünsche! Aber fangen wir doch ganz am Anfang an.


Das Buch beginnt mit Lias Hochzeitsvorbereitungen, doch recht schnell zeigt sich: sie will und wird den Prinzen von Dalbreck nicht heiraten, lieber macht sie sich mit ihrer Freundin und Kammerdienerin (oder als was man Pauline bezeichnen will) aus dem Staub. Unterwegs verwischen Lia und Pauline jede ihrer Spuren und schaffen es so, dem königlichen Suchtrupp zu entwischen... als sie endlich in Paulines Geburtsort ankommen, verweilen sie in einem Gasthof, wo sich die beiden ihren Lebensunterhalt durch Kellnern verdienen. Bis dahin verläuft die Geschichte sehr interessant, wir lernen Lia und Pauline besser kennen und auch das Leben und Werken im Gasthof unterhält uns recht gut - eine Weile lang. Für meinen Geschmack wird der Teil, in dem sich die beiden dort befinden, ziemlich in die Länge gezogen und bis wieder etwas spannendes passiert, vergehen so einige Seiten... ich war schon fast gewillt, das Buch in die Ecke zu werfen, weil die Story nur so dahinplätscherte, bis endlich wieder etwas passierte. Bis auf Seite 300 habe ich mich durchgekämpft und muss wirklich sagen: es hat sich gelohnt. Ab da geht es wieder sehr spannend weiter und wir rätseln mehr und wer, welcher der beiden männlichen Gäste der Prinz und welcher der Attentäter ist - dies hält die Autorin nämlich lange Zeit geheim und so können wir nur Rätseln, wer von beiden Kaden und wer Rafe ist. 


Auch wenn die Geschichte nicht unbedingt das ist, was man rasant nennen würde, so ist sie dennoch faszinierend und man möchte unbedingt wissen, wie es mit Lia weitergeht und wohin sie die Reise noch führen wird. Was anfangs nach einem langweiligen und farblosen Roman mit gut ausgearbeiteten Charakteren aussah, wurde zu einer faszinierenden Reise in die Vergangenheit, die man sich dank der bildhaften Beschreibungen wunderbar vorstellen kann und der trotz einiger Längen auch spannend sein kann. Interessant ist auch, dass die Perspektive des Erzählers wechselst und wir nicht nur Lias Ansicht erfahren, sondern auch die von Kaden, Rafe, dem Prinz und dem Attentäter und dabei immer mehr ins Rätseln kommen, wer von beiden wer ist. 


Schreibstil: Der Schreibstil ist sehr angenehm und an so mancher Stelle so bildhaft, dass man sich perfekt in Lias Welt hinein"vorstellen" kann :)


Charaktere: Lia ist ein Charakter, ganz nach meinem Geschmack, denn wer sie für ein unterwürfiges und zartes Prinzesschen hält, der hat sich getäuscht. Sie ist eine starke Persönlichkeit, die sich trotz ihres königlichen Standes für nichts zu schade ist und alles tut, um ihrem Schicksal zu entfliehen. Auch Pauline lernen wir recht gut kennen und auch, wenn sie vom Charakter her doch deutlich anders ist, als Lia, viel zarter und zerbrechlicher, so wächst sie einem sehr ans Herz. Kaden und Rafe sind beide bis zuletzt undurchschaubar und ich für meinen Teil lag voll daneben, was die Zuordnung Prinz/Attentäter anbelangt, trotzdem finde ich die beiden überaus faszinierend und geheimnisvoll. 


Gesamt: Insgesamt bin ich zwar nicht vollends überzeugt, von diesem Roman, bin aber dennoch auf den Folgeband gespannt und kann es kaum erwarten, bis dieser im Mai erscheint!


Wertung: 4 von 5 Sterne!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen