Dienstag, 2. Mai 2017

[Sachbuch-Rezension] Mike Diehl - Bodyweight Training mit Mike Diehl + Fitness-/Trainingstagebuch

Diese Rezension beinhaltet die Bewertung zweier Bücher, zum einen dem Bodyweight-Buch, zum anderen das Fitnesstagebuch.

Bodyweight-Training mit Mike Diehl: 
Inhalt
"Mit seinen bewährten Bodyweight-Übungen und Motivationstipps spornt Mike Diehl nicht nur Spezialeinheiten der Bundeswehr, Schauspieler, Politiker und

hochrangige Wirtschaftsbosse regelmäßig zu Höchstleistungen an, sondern auch Tennisstars wie Grand Slam-Siegerin Angelique Kerber oder Andrea Petkovic. In diesem Buch steht dir der Fitnesscoach der deutschen Fed-Cup-Mannschaft jetzt persönlich zur Seite und zeigt, wie man mit dem eigenen Körpergewicht und ohne Fitnessstudio oder spezielle Geräte zu einem fitteren und gesu¨nderen Menschen wird. Das integrierte „Punkte dich fit!®“-System hilft dir dabei, die Intensität deines Trainings zu kontrollieren und jede Woche zu u¨berpru¨fen, ob du auf dem richtigen Weg zu deinem persönlichen Fitnessziel bist.
In diesem Buch lernst du mehr als 100 Bodyweight-Übungen und diverse abwechslungsreiche Zirkel fu¨r Männer und Frauen aller Altersklassen kennen. Jeder trainiert auf seinem persönlichen Fitnesslevel – Einsteiger genauso wie Könner. Bereits 4 x 15 min pro Woche genu¨gen, um schnell spu¨rbare und sichtbare Ergebnisse zu erzielen. Neben Hinweisen fu¨r die ideale Sportlerernährung erläutert Diehl auch den Zusammenhang zwischen Körper und Geist beim Training und erklärt, wie man den Sport dauerhaft in seinen Alltag integriert. 
Sein Credo: Jeder ist in der Lage, fit, schlank und stark zu werden – wenn der Wille groß genug ist!" (Quelle: Amazon)
  
Infos zum Buch
Seitenzahl: 272 Seiten
Verlag: Meyer & Meyer Verlag
ISBN: 978-3840375453
Preis: 19,95€ (Taschenbuch) / 15,99€ (E-Book)

Infos zum Autor
"Mike Diehl, Jahrgang 1966, lebt in Köln. Er ist Diplom-Trainer für Leistungssport sowie Gesundheit, Fitness und Sportrehabilitation. Außerdem ist er Mental- und Entspannungstrainer sowie Fachsportleiter für Kondition und Fitness bei der Bundeswehr.
Seit 2007 ist er Fitnesscoach der deutschen Fed-Cup-Mannschaft (Damen-Nationalmannschaft im Tennis). Diehl arbeitet für den Tennisverband Mittelrhein als Fitnesscoach, früher war er für die Fußballspieler von Fortuna Düsseldorf und für das Eishockeyteam der DEG Metro Stars zuständig.

Felix Grewe, Jahrgang 1985, ist gebürtiger Hamburger und lebt auch heute noch in der Hansestadt. Er ist studierter Sportjournalist und war viele Jahre als Reporter für die Fachzeitschrift tennis MAGAZIN im Einsatz. Er ist Tennis- und Fitnessfachmann und zudem Experte für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media. Natürlich trainiert er selbst regelmäßig nach den Methoden von Mike Diehl.." (Quelle: Amazon)

 

Fazit
Direkt zu Beginn finden wir ein Inhaltsverzeichnis, welches uns vorab schon zeigt, was uns in diesem Buch so alles erwartet:

1. Vorwort
2. Einleitung: Schluss mit Ausreden
3. Bodyweight Training: einfach und genial
4. Grundsätze des Krafttrainings
5. Motivation: Fit ist Trumpf!
6. Die Übungen: Jetzt wirst Du schlank und stark!
7. Ernährung: Du bist, was Du isst
8. Unser Körper: Ein Wunder der Natur
9. Frage und Antwort: Was Du schon immer über Krafttraining wissen wolltest

Sicherlich handelt es sich bei diesem Buch um keinen Roman, den man von vorne bis hinten durchliest, dennoch sollte man sich für die Lektüre diese Buches schon ein wenig Zeit nehmen - immerhin geht es um unsere Gesundheit! 

Das Vorwort wurde - sehr sympathisch - von keiner anderen als Barbara Ritter geschrieben (Bundestrainerin des Deutschen Tennis Bundes/Chefin der deutschen Fed-Cup-Mannschaft und Ex-Frau von Mike Diehl) und macht direkt schon mal Lust auf das Buch! 

Ich persönlich finde Bodyweight-Training ideal, denn auch wenn man natürlich auch hier einiges "falsch" machen kann, ist die Gefahr, den eigenen Körper zu schädigen wesentlich geringer, als es beim Gerätetraining der Fall ist. Zudem trainiert man keine Muskeln "isoliert", also einzeln, sondern gleich mehrere, was natürlich umso effektiver ist! 

Bereits nach den ersten 3 Kapiteln (die ich dann doch, wieder erwarten am Stück gelesen habe), hatte mich der Autor wortwörtlich am Schopf gepackt, denn was er schreibt, hat nicht nur Hand und Fuß, sondern zeigt auch sein Herzblut, dass er dort hineinsteckt. Er ist so überzeugt von seiner Methode, dass seine positive Art und seine Motivation anstecken - und man am liebsten gleich loslegen würde! Im Gegensatz zu manch anderem Fitness - Guru, von dem der ein oder andere häufig nur "bla bla" in sein Buch steckt, merkt man bei Mike Diehl wirklich, dass er weiß wovon er redet! 

Auch die Atmung und die Ernährung - zwei häufig vernachlässigte Punkte beim Training, kommen hier nicht zu kurz und werden super verständlich erklärt! Besonders gut gefielen mir die "Acht Missionen für ein starkes Leben", denn diese kann man nicht nur auf das Training beziehen, sondern aufs komplette Leben - sehr schön und toll durchdacht! 

Die Übungen sind wunderbar vielfältig und man kann wirklich sagen, dass da so schnell keine Langeweile aufkommt! Alle Übungen sind nicht nur sehr gut und verständlich erklärt, sondern auch noch mit hilfreichen Fotos verdeutlicht, sodass man eigentlich nichts mehr falsch machen kann. Auch Dehnübungen kommen nicht zu kurz, was ich sehr sehr sehr befürworten kann! 

Für mutige gibt es zu Ende des Buches auch eine 14-tägige Challenge, die es zu bewältigen gilt... einmal trainieren wie ein Profi :D Ich fürchte jedoch, bis ich das schaffe, vergeht noch einige Zeit... 

Was diesem Buch nochmal einen ganz großen Pluspunkt gibt, ist die Tatsache, dass der Autor jede Übung mit einer gewissen Punktzahl versehen hat... je nach Wiederholungen/Durchgängen gibt es eine verschiedene Anzahl von Punkten, sodass man sein Training nicht nur viel besser überwachen kann, sondern sich so auch besser motivieren kann ("Heute pack ich 100 Punkte mehr!"). Ende der Woche kann man seine Punkte nun addieren und nach einiger Zeit kann man sich so sehr gut selbst kontrollieren! 

Dieses Buch ist so viel mehr, als nur ein Fitnesswälzer, mit irgendwelchen Übungen, vielmehr erhalten wir mit diesem Buch ein Werk, welches ENDLICH mal (für den Laien) verständlich erklärt, warum was wie gemacht werden sollte und wieso man verschiedene Trainingsprinzipien beachten sollte, wieso das richtige Atmen so wichtig ist, was die Ernährung ausmacht und vieles vieles mehr... für jeden, der sich vornimmt, gezielter zu trainieren, kann ich dieses Buch absolut empfehlen und ich werde in Zukunft auf jeden Fall danach trainieren! 

Wertung: 5 von 5 Sterne! 

---------------------------------------------------

Mein Fitness-Trainingstagebuch mit Mike Diehl: 

Inhalt

"Ab sofort bringst du Struktur in deine Workouts! Schreibe in diesem Trainingstagebuch ein ganzes Jahr lang deine Fitnesseinheiten nieder. Notiere deine Stärken und Schwächen, deine sportlichen Ziele sowie deine Essgewohnheiten. Stelle dich regelmäßigen Erfolgskontrollen, in dem du Fortschritte festhältst und mit eigenen Fotos dokumentierst. Vergleiche deine Workouts miteinander, damit du deine Ziele schneller erreichst. Wer ohne Plan und nur nach Gefühl trainiert, wird früher oder später stagnieren. Transparenz sorgt für Motivation und garantiert langfristigen Erfolg!" (Quelle: Amazon)
  
Infos zum Buch
Seitenzahl: 208 Seiten
Verlag: Meyer & Meyer Verlag
ISBN: 978-3840375460
Preis: 9,95 € (Taschenbuch) 

Infos zum Autor

"Mike Diehl, Jahrgang 1966, lebt in Köln. Er ist Diplom-Trainer für Leistungssport sowie Gesundheit, Fitness und Sportrehabilitation. Außerdem ist er Mental- und Entspannungstrainer sowie Fachsportleiter für Kondition und Fitness bei der Bundeswehr.
Seit 2007 ist er Fitnesscoach der deutschen Fed-Cup-Mannschaft (Damen-Nationalmannschaft im Tennis). Diehl arbeitet für den Tennisverband Mittelrhein als Fitnesscoach, früher war er für die Fußballspieler von Fortuna Düsseldorf und für das Eishockeyteam der DEG Metro Stars zuständig.

Felix Grewe, Jahrgang 1985, ist gebürtiger Hamburger und lebt auch heute noch in der Hansestadt. Er ist studierter Sportjournalist und war viele Jahre als Reporter für die Fachzeitschrift tennis MAGAZIN im Einsatz. Er ist Tennis- und Fitnessfachmann und zudem Experte für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media. Natürlich trainiert er selbst regelmäßig nach den Methoden von Mike Diehl.." (Quelle: Amazon)

Fazit
Schlagen wir das Trainingstagebuch auf, so werden wir in einer Einleitung erst einmal begrüßt und der Autor erläutert uns, weswegen er es für wichtig erachtet, ein Tagebuch über die verschiedenen Trainingseinheiten zu führen. Dies erscheint auf den ersten Blick einmal plausibel. Auf der nächsten Seite wird darauf noch einmal näher eingegangen und unter den Punkten "Warum Dir ein Trainingstagebuch hilft", "Wie Du Dein Trainingstagebuch am besten nutzt" nochmal alles im Detail erklärt. Ich für meinen Teil finde diese Form der Einleitung bzw. der Erklärung durchaus sinnvoll, denn wer sich selbst durch aufschreiben kontrolliert, kann effektiver trainieren! 

Blättern wir weiter, können wir nun ein paar Infos zu uns selbst im Buch verewigen, neben den Stammdaten auch solche Daten wie Körperfettanteil/Bauchumfang, Datum des Trainingsbeginns, körperliche Stärken/Schwächen, das Trainingsmotto, wie man am liebsten trainiert und und und... außerdem gibt es eine ganze Seite für die Trainingsziele, inkl. Platz für ein Ganzkörperfoto. Auf den weiteren Seiten bieten sich noch 4 Möglichkeiten für Körperfotos - es bietet sich natürlich an, dazwischen Zeit zu lassen und so den Trainingserfolg zu verfolgen/dokumentieren. 
Auf den folgenden Seiten haben wir nun also die Chance, 365 Tage / Trainingseinheiten lang  alles aufzuschreiben, was mit dem Training zu tun hat: Die Motivation beim Training, das Workout, das Datum, die Tagesform, die Mahlzeiten und die Gedanken zum Tag/Training. Ich für meinen Teil würde nicht jeden Tag trainieren, also auch nur jede Trainingseinheit eintragen, Tag 2 wäre demnach Trainingseinheit 2, nicht der tatsächlich Tag 2. 

Gegen Ende des Buches finden wir das Kapitel "Fazit: Mein Fitnessjahr" wo man selbst ein Resümee ziehen kann, wie das Jahr für einen, trainingstechnisch, verlaufen ist. Dort kann man die Entwicklung der eigenen Stärken / Schwächen dokumentieren, das Lieblingsworkout und die erreichten Ziele. Auch die nicht erreichten Ziele und die Veränderungen des Trainings/der Essgewohnheiten, die neuen Ziele und die Auswirkungen des Sportes auf den Trainierenden können hier reflektiert werden. 

Fazit: Insgesamt finde ich dieses Trainingstagebuch durchaus sinnvoll und klasse aufgebaut, ob man es jedoch tatsächlich gewissenhaft führt, ist vermutlich eine Typfrage. Was den Trainingseffekt angeht, so kann ich mir durchaus vorstellen, dass es den Trainingseffekt fördert, bzw. die Motivation fördert, wenn man regelmäßig dokumentiert wie man trainiert hat. Ich für meinen Teil werde auf jeden Fall damit anfangen, meine Trainingseinheiten in das Tagebuch einzutragen, sobald ich wieder trainieren darf. 


Wertung: 5 von 5 Sterne!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen