Samstag, 8. Juli 2017

[Ebook-Rezension] Elke Becker - Meeresblau & Mandelblüte

Inhalt
"Herzklopfen unter der Sonne Spaniens.

Leonie ist erfolgreich in ihrem Job: Sie saniert marode Firmen. Ein Privatleben hat sie nicht, denn Gefühle stehen ihrer Karriere nur im Weg. Völlig überraschend erbt sie von ihrer Tante eine Agrotourismus-Finca auf Mallorca. Das Problem: Dort wohnen vier rüstige Senioren. Sie managen das kleine Hotel zusammen mit dem attraktiven Niklas und haben lebenslanges Wohnrecht. Das passt Leonie so gar nicht, denn sie will aus der Finca ein Nobelhotel machen und es gewinnbringend verkaufen. Sie muss die Senioren loswerden - doch die Alten sind nicht so alt und wehrlos, wie Leonie denkt. Zu allem Überfluss lässt Niklas das Herz der taffen Karrierefrau höher schlagen, als ihr lieb ist ...

Mit diesem wunderschönen Sommerroman entführt die erfolgreiche Selfpublisherin Elke Becker uns auf die Lieblingsinsel der Deutschen: Mallorca." (Quelle: Amazon)
  
Erster Satz des Buches
"Leonie Maler lächelte zufrieden in die Menge und nickte dem klatschenden Publikum zu."

Infos zum Buch
Seitenzahl: 278 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe AG 
ISBN: 978-3741300448
Preis: 12,90 € (Taschenbuch) / 6,99 € (E-Book)


Infos zur Autorin
"Geboren wurde die Autorin im schwäbischen Ulm. Nach mehrjährigen Aufenthalten in Südamerika und der Karibik zog es die Autorin wieder nach Europa. Auf Mallorca lebt sie seit 2005.

Unter dem Namen J. J. Bidell veröffentlicht sie Fantasy-Romane.
Wie sie dazu kam eine Fantasy-Reihe zu schreiben? Eigentlich durch ihre Nichten; und ihre schwarze Katze.." (Quelle: Amazon)

Fazit
Wieso wollte ich dieses Buch lesen? Ich mag die Bücher von Elke Becker sehr gerne und habe fast jedes Buch von ihr gelesen... das letzte ist jedoch schon eine Weile her und so freute ich mich ganz besonders darauf, wieder einmal eines von ihr zu lesen. 

Cover: Das Cover passt so richtig schön zum Sommer und macht Lust auf einen Urlaub inmitten von Mandelbäumen, ganz in der Nähe vom Meer!  

Story + Charaktere: Leonie Maler ist zu Beginn der Geschichte eine Protagonistin, wie sie unsympathischer nicht sein könnte: karrierefreudig, ohne Freizeit und ohne großes Empathievermögen für ihre Mitmenschen. In einer Familie aufgewachsen, für die nur Leistung zählt und Zwischenmenschliches keinen großen Stellenwert hat - da kann man allerdings auch keinen warmherzigen Menschen erwarten, der Rücksicht auf andere nimmt. So macht sich Leonie auch keine großen Freunde, als sie nach Mallorca reist, um das Erbe ihrer verstorben Tante anzutreten und deren beschauliches Hotel weiterzuführen, denn die besten Freunde ihrer Tante, Hans, Rike, Greta und Friedrich wohnen noch dort und sind von Leonies Umbauplänen alles andere als begeistert. Einzig Rikes Sohn Niklas versucht zu vermitteln, doch Leonie kann niemanden so recht an sich heranlassen, geschweige denn Hilfe annehmen...


Niklas war mir von Beginn an sehr sympathisch und ehrlich gesagt habe ich mich schon zu Beginn gefragt, wie jemand so einfühlsames sich mit einem Menschen wie Leonie freiwillig abgeben kann. Verfolgen wir jedoch die Geschichte, wird irgendwann klar, weshalb und auch für Leonies Verhalten gewinnt man als Leser nach und nach Verständnis. 

Mein absoluter Favorit war jedoch die Gruppe der älteren Herrschaften um Rike, denn die 4 Rentner genießen nicht nur das Leben, sondern versuchen auch das Beste daraus zu machen. Zwar machen sie Leonie das Leben nicht immer so leicht, aber sind wir mal ehrlich: bei Leonies Verhalten hätte ich auch keine Lust, ihr entgegenzukommen! Die 4 machen die Geschichte zu einem wahren Vergnügen, denn sie sind das perfekte Beispiel dafür, dass das Leben im Alter nicht zu Ende ist - sondern erst beginnt! Auch die tierische Unterstützung im Roman ist gold wert, besonders Gustaf der Pfau sei an dieser Stelle namentlich erwähnt - ihr werdet es verstehen, wenn ihr das Buch lest. 

Mit "Meeresblau & Mandelblüte" reicht uns die Autorin Elke Becker einen Roman an die Hand, der nicht nur perfekt für einen Hochsommertag ist, sondern auch für einen regnerischen Herbsttag - denn das Feeling, dass wir durch Lesen vermittelt bekommen hat auf alle Fälle Sommerflair. Elke entführt uns auf die wunderschöne Insel Mallorca und bringt uns nicht nur Land und Leben ein wenig näher, sondern bietet uns eine tolle Geschichte, die nicht nur oberflächlich anmutet, sondern mit Tiefgang punkten kann. Ihre bildgewaltige, lockere Sprache machen das Lesen zum Vergnügen und auch die Charaktere sollte man nicht vorverurteilen: manchmal steckt mehr dahinter, als uns bewusst ist. 

Schreibstil: Elke Becker bedient sich eines gut verständlichen und lockeren Schreibstiles mit bildhaften Beschreibungen. 

Gesamt: Ein wundervoller Sommerroman mit sympathischen Charakteren, einer Story mit Tiefgang und tierischen Begleitern, die das Lesen zu einem großen Vergnügen machen - sehr lesenswert! 


Wertung: 5 von 5 Sterne!



Ein ganz herzliches Dankeschön an die Autorin, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen