Sonntag, 16. Juli 2017

[Rezension] Rose Snow - Die 11 Gezeichneten - Das zweite Buch der Sterne

Inhalt

Achtung, die Inhaltsangabe spoilert, wenn Du Band 1 noch nicht gelesen hast!! Stellas Welt liegt in Scherben. Ihr geliebter Zwillingsbruder Cas wurde vergiftet und der einzige Weg, ihn zu retten, besteht darin, mit ihren 11 Gezeichneten aufzubrechen und eine gefährliche Mission zu bestreiten. Das Problem dabei: Weder Stella, noch die von ihr geküssten Jungs fühlen sich auf die vor ihnen liegende Aufgabe vorbereitet - und die Spannungen in der Gruppe nehmen immer weiter zu. Wie sollen sie so die Mission überleben? Darüber hinaus fehlt auch noch von Ethan jede Spur und Stella fällt es zunehmend schwerer, sich von Cedric fernzuhalten ... 

"Die 11 Gezeichneten - Das zweite Buch der Sterne" ist die Fortsetzung unserer neuen und fantastischen Romantasy-Trilogie."
(Quelle: Amazon)

Erster Satz des Buches
">Wie geht es ihm?<, fragte ich die Ärztin und nahm Cas' Hand sanft in meine."

Infos zum Buch
Seitenzahl:  375 Seiten
Verlag: 
Independently published 

ISBN: 978-1521741696
Preis: 9,90 € (Taschenbuch) / 3,99 € (E-Book)
Reihe: Das erste Buch der Sterne
          Das zweite Buch der Sterne
          Das dritte Buch der Sterne

Infos zur Autorin

"Hinter den Pseudonymen Rose Snow und Anna Pfeffer stecken wir, Carmen und Ulli. Zusammen sind wir 71 Jahre alt, haben 2 Männer, 6 Kinder und einen Hund. Wir können ewig reden, lieben Pizza und Schokolade und lachen unheimlich gerne, vor allem über uns selbst.

Seit dem Sommer 2014 schreiben wir als Rose Snow lustig-schräge Liebesromane und gefühlvolle Fantasy. Und im Herbst 2016 ist unter Anna Pfeffer unser erster Jugendroman bei cbj erschienen. Das Buch heißt „Für dich soll’s tausend Tode regnen“ und ist eine Teenie-Liebesgeschichte mit einer erfrischend negativen Heldin, die uns besonders ans Herz gewachsen ist. Im März 2017 folgte "Flo oder der Tag an dem die Maus verrutschte", ein witziges Buch zum Thema Cybermobbing, das auch schon ab 11 Jahren gelesen werden kann. 

Wenn ihr benachrichtigt werden wollt, sobald unser nächstes Buch erscheint, meldet euch gerne für unseren Newsletter an: www.rosesnow.de/newsletter." (Quelle: Amazon)

Fazit
Wieso wollte ich dieses Buch lesen? Nachdem ich den ersten Band inhaliert habe, wollte ich natürlich wissen, wie es mit Cas, Stella und den anderen weitergeht... 

Cover: Das grüne Cover gefällt mir sogar noch einen kleinen Tick besser, als das vorherige, denn grün ist zufällig meine Lieblingsfarbe! 


Story + Charaktere: "Das zweite Buch der Sterne" knüpft nahtlos an das Ende von Band 2 an und zieht den Leser wieder genauso in die Geschichte, wie es der erste Band geschafft hat. Stella begegnet nun endlich ihren 11 Gezeichneten, was nicht nur zur ein oder anderen peinlichen Situation führt, sondern auch untereinander für einige Reibereien sorgt. Dennoch müssen sich die 12 zusammenreißen, denn das Ziel ihrer Mission ist klar: sie müssen das beschädigte Portal nicht nur "reparieren" sondern auch dafür sorgen, dass sie eine Probe daraus entnehmen können... Trotz vieler Übungseinheiten fühlt sich wohl keiner der 12 ausreichend vorbereitet und als die Nachricht eintrudelt, dass der Portalzug früher eintrifft, fühlen sich alle ziemlich überrumpelt - und natürlich verängstigt!


Auch der zweite Band konnte mich wieder so mitreißen, dass ich ihn in aller schnelle verschlingen musste - zum Glück erscheint ganz genau heute direkt der dritte Band, sodass ich nicht mehr allzu lange warten muss, bis ich weiterlesen kann! Das Ende des Buches ist nämlich wieder einmal ein richtig fieser Cliffhanger, der Lust auf mehr macht und den Leser verführt, sich gar nicht mehr von der Couch wegzubewegen. Die Story ist fantastisch, spannend, fesselnd, aber auch auf die ein und andere Art sehr amüsant - wie könnte es auch anders sein, wenn 11 Jungs auf ein Mädchen treffen und sie nur eines gemeinsam haben: alle haben dieses Mädchen geküsst! Dass das natürlich nicht nur zu Sticheleien, sondern auch Peinlichkeiten führt, ist vorprogrammiert und bringt den Leser mehr als einmal zum schmunzeln. 


Die einzelnen Charaktere und deren verschiedenste Fähigkeiten (und Persönlichkeiten!) sind spannend und auch, wenn sie sich äußerst schwer tun, im Team zu arbeiten, erfahren wir doch nach und nach etwas über die einzelnen Personen - und deren Teamfähigkeit. Manch einer ist sympathischer als der andere, aber keiner wirklich völlig daneben - zumindest meiner Meinung nach. Auch mein bisheriger Favorit Cedric macht seinem Bad-Boy Image natürlich wieder alle Ehre, konnte sich aber weiterhin Platz 1 erhalten... ich bin mal gespannt, ob das auch noch in Band 3 der Fall sein wird! 


Schreibstil: Genau wie der erste Band "Das erste Buch der Sterne"  wurde dieser Roman im gewohnt locker-leichten Schreibstil der beiden Autorinnen verfasst und man fliegt nur so durch die Geschichte. Verfasst wurde es in der Vergangenheitsform. 


Die bildhafte Schreibweise der Autorinnen führte dieses Mal tatsächlich dazu, dass ich mir so manche Wetterbedingung so gut vorstellen konnte, dass sich das auf mich selbst übertrug und ich die Probleme der einzelnen Charaktere diesbezüglich sehr gut nachempfinden konnte (hihi - ohne groß zu Spoilern gar nicht so leicht :D ). 


Gesamt: Ein absolut fantastischer zweiter Band mit einer Wahnsinns - Story, genialen Charakteren und einem Cliffhanger, der nach dem dritten Band sehnen lässt! LESEN!


Wertung: 5 von 5 Sterne!



Ein ganz herzliches Dankeschön an Rose Snow, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen