Dienstag, 20. Juni 2017

[Rezension] Lillith Korn - Shadowcross 01 - Das Vermächtnis

Inhalt
"Die Tür fiel ins Schloss und Riley lauschte dem Ticken der Uhr, das Abby nie mehr hören würde.

Alles ist gut. Bis Riley eines Tages die Haushälterin tot in der Badewanne vorfindet.
Er ahnt noch nicht, dass er in diesem Moment das Erbe der Hunters antritt. Kurz darauf findet er sich in Shadowcross wieder. Einer Stadt, in der er lernen muss, dass es schlimmere Monster gibt als die in Horrorfilmen …" (Quelle: Amazon)
  
Erster Satz des Buches
"Blut tropfte auf den Marmorboden im Badezimmer."


Infos zum Buch
Seitenzahl: 58 Seiten
Verlag: 
CreateSpace Independent Publishing Platform 

ISBN: 978-1546606260 
Preis: 3,59 € (Taschenbuch) / 0,99 € (E-Book)

Infos zur Autorin

"Lillith Korn wurde 1983 im schönen Sardinien geboren und lebt seit 1997 in Berlin. Aber das nicht allein, bei ihr leben zwei Hunde, die sie täglich in den absoluten Wahnsinn treiben und sie zwingen, zwischenzeitlich auch mal den Laptop zu verlassen. Außerdem wohnt sie in einer WG mit einer weiteren Autorin, die auch als ihre persönliche Muse fungiert.
Neben dem Schreiben liebt sie das Musizieren (Gesang, Gitarre, Klavier). Ansonsten ist ihr Hobby „Kühlschrank-auflassen-und-Mitbewohnerin-damit-nerven“ – zur Entschädigung ist sie hauseigene WG-Köchin. Sie tritt zur Belustigung anderer auch gern in jedes nur erdenkliche Fettnäpfchen. Sie bringt ihre eine Hündin zum Singen und die andere zum Jammern, weil sie zugedeckt werden möchte. Verständlich für Lillith - denn sie kann selbst bei 30 Grad nicht ohne Decke schlafen.
Für mehr Informationen besuchen Sie Lillith Korn auf Facebook unter https://www.facebook.com/lillithkorn oder auf ihrer Internetseite www.lillithkorn.com!." (Quelle: Amazon)

Fazit

Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Nachdem ich auf die Autorin aufmerksam geworden bin, fiel mir ihre neue "Serie " auf, die seit 05.06.2017 monatlich, jeden 5. des Monats erscheint. Der Klappentext faszinierte mich augenblicklich, weswegen ich das Buch unbedingt lesen wollte...

Cover: Das Cover macht definitiv Lust auf mehr...ein halbnackter, geheimnisvoller Mann, auf rotem Hintergrund, Totenköpfe im Titel - das macht zusätzlich neugierig! 


Story + Charaktere: Beginnt man die Geschichte, wird man direkt ins Geschehen hineingeworfen und findet sich an der Seite von Riley Hunter wieder. Über knapp 60 Seiten begleiten wir den sympathischen Jungen und sind live dabei, wie er vom beschaulichen Örtchen Redwater nach Shadowcross verschlagen wird - und was dahinter steckt. Die Autorin schafft es auf nur wenigen Seiten Spannung aufzubauen und den Leser so zu fesseln, dass er das Büchlein in einem Rutsch durchlesen mag. Die Atmosphäre ist düster, gruselig, spannungsgeladen und sorgt für den ein oder anderen Nervenkitzel, was die Lust auf die Folgebände natürlich nochmal steigert! 


Schreibstil: Der Schreibstil ist locker leicht und sehr angenehm. Die Geschichte wurde in der Vergangenheitsform geschrieben. 


Gesamt: Insgesamt kann ich diesen Serienauftakt mehr als empfehlen und freue  mich schon auf das erscheinen des nächsten Teils! 


Wertung: 5 von 5 Sterne!




Ein ganz herzliches Dankeschön an die Autorin, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen