Freitag, 28. Juli 2017

[Rezension] Nicholas Sparks - Wenn Du mich siehst

Inhalt
"Mitten auf einer einsamen nächtlichen Landstraße bleibt Marias Auto liegen. Ein Wagen hält, ein bedrohlich aussehender, muskelbepackter Mann steigt aus – und wechselt ihr freundlich den Reifen. Colin Hancock hat schon viele dumme Entscheidungen in seinem Leben getroffen und bitter dafür büßen müssen, eine Beziehung ist das Letzte, was er sucht. Doch so wenig Maria und Colin zusammenzupassen scheinen und so sehr sie sich auch dagegen wehren: Sie verlieben sich rettungslos ineinander. Aber ihnen droht größte Gefahr, denn ein finsteres Kapitel aus ihrer Vergangenheit holt Maria ein und lässt sie um ihr Leben fürchten. Werden die alten Dämonen alles zerstören, oder kann ihre Liebe Colin und Maria in der dunkelsten Stunde retten?" (Quelle: Amazon)
  
Erster Satz des Buches
"Schon nach seinem ersten Tag in Wilmington wusste er, dass er sich in so einer Stadt niemals dauerhaft niederlassen wollte."

Infos zum Buch
Seitenzahl:  576 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 978-3453268760 
Preis: 19,99 € (gebundene Ausgabe) / 9,99 € (Taschenbuch) / 8,99 € (E-Book)

Infos zum Autor
"In der Silvesternacht des Jahres 1965 kam Nicholas Sparks zur Welt. Nach einigen Umzügen wurde seine Familie schließlich 1974 in Kalifornien sesshaft. Sparks erinnert sich an eine glückliche Kindheit, obwohl um ihn herum durchaus auch Armut sichtbar war. Er war ein guter Schüler und begabter Sportler und machte 1988 ein ausgezeichnetes Examen in Betriebswirtschaft. 1989 heiratete er seine Cathy. Beruflich hat sich Sparks zunächst als Gründer einer Orthopädiefirma versucht, später u. a. als Immobilienmakler und Kellner, um schließlich auch einige Jahre Erfahrungen als Arzneimittelvertreter zu sammeln. 1997 konnte er sich dann endlich auf das konzentrieren, was ihn schon lange mehr bewegt hatte als seine Jobs: das Schreiben; der Erfolg von „Weit wie das Meer“ machte es möglich.." (Quelle: Amazon)

Fazit

Wieso wollte ich dieses Buch lesen? Ich hatte vor einigen Jahren mal eine Phase, in der ich die Nicholas Sparks Romane inhaliert habe und eines meiner liebsten Bücher ist bis heute sein Roman "Zeit im Wind"! Da ich aber nun schon ewig keines seiner Bücher mehr gelesen habe, wollte ich unbedingt mal wieder etwas von ihm lesen. 

Cover: 
Ein ganz wundervolles Cover... eine Veranda mit Blick aufs Meer, schäumende Wellen.. wer würde sich nicht wünschen, dort zu sitzen und den Wellen zu lauschen? Das Cover lädt zum verweilen ein und macht Lust auf eine wundervolle Geschichte am Meer. 

Story + Charaktere:
 Wer einen von Nicholas Sparks' Romanen in die Hand nimmt, der wünscht sich eine Geschichte voller Herzschmerz, voller tiefer Gefühle. Man will weinen und leiden, man will sich mit den Protagonisten verlieben und alles aus erster Hand erleben. Genau das hatte ich erwartet, als ich mich "Wenn Du mich siehst" widmete, doch leider konnte der Autor meine dahingehenden Erwartungen in keiner Weise erfüllen. Auch wenn die Protagonisten sympathisch und sehr interessant gestaltet sind und trotz ihrer unterschiedlichen Vergangenheit und Erziehung eigentlich überhaupt nicht zusammenpassen, schafft er es, eine schöne Geschichte drumherum zu flechten und die beiden dem Leser näherzubringen. Die mitreißenden Emotionen suchte ich in diesem Roman jedoch vergeblich und die ersten ca. 250 Seiten waren zwar ganz interessant, verliefen aber trotzdem eher schleppend. 

Als dann auch noch ein Stalker auftauchte und der vermeintliche Liebesroman eher zum Thriller abrutuschte gab ich jede Hoffnung auf einen tiefgreifenden und berührenden Liebesroman endgültig auf. Auch wenn die Story als Thriller eigentlich ganz interessant gestaltet war, hat mir "das gewisse etwas" der Sparks'schen Romane gefehlt, auch wenn ich es nicht so ganz benennen kann - irgendwie schaffte er es dieses Mal nicht, mich wirklich zu berühren. 

Schreibstil: Der Schreibstil ist angenehm und lässt sich locker und leicht lesen. 

Gesamt: Auch wenn meine Erwartungen nach einem schnulzigen, tränenreichen Buch leider nicht erfüllt wurden, so bot sich mir doch eine interessante Geschichte mit sympathischen Charakteren. Als durchschnittlicher Liebesroman hätte er vielleicht auch noch ein Sternchen mehr bekommen... da ich jedoch eine sehr hohe Erwartungshaltung an die Romane von Nicholas Sparks habe, muss ich ein wenig strenger werten. 

Wertung: 3 von 5 Sterne!

Ein ganz herzliches Dankeschön an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen